FANDOM


Band 5/Kapitelübersichten

10. Kapitel: Luna Lovegood (im Original: Luna Lovegood)

Am 1. September 1995 müssen Harry und die anderen zu Fuß zum Bahnhof King's Cross gehen. Außer Molly Weasley hat Moody noch eine Leibgarde vorgesehen, um die Gruppe auf dem Weg zum Bahnhof zu beschützen. Sie besteht aus Remus Lupin, aus der als alte Frau getarnten Tonks und eigentlich auch Sturgis Podmore, der aber nicht rechtzeitig da ist. Entgegen Dumbledores Anweisungen kommt auch Sirius in Hundegestalt mit, der seine langersehnte Freiheit ausgelassen genießt.

Im Hogwarts-Express verschwinden die Zwillinge sofort zu einer geschäftlichen Besprechung mit ihrem Freund Lee Jordan. Auch Ron und Hermine trennen sich von den anderen, um im Vertrauensschülerabteil einführende Anweisungen zu bekommen. Harry und Ginny finden mit Neville Longbottom zusammen ein fast leeres Abteil, in dem nur eine Ravenclawschülerin namens Luna Lovegood aus Ginnys Jahrgangsklasse sitzt. Diese Luna sieht ziemlich abgefahren aus, trägt eine Kette aus Butterbierkorken, liest ein Magazin verkehrtherum und hat ihren Zauberstab hinter ihr Ohr gesteckt.

Als Neville stolz sein wertvolles Geburtstagsgeschenk, eine Mimbulus Mimbeltonia vorführt, kriegen alle eine volle Ladung des eklig stinkenden grünlichen Saftes ab, mit dem diese Pflanze sich vor Angriffen schützt. Genau in diesem Moment schaut Cho Chang kurz ins Abteil, um Harry zu begrüßen. Angesichts der peinlichen Situation, in der er stinkend und bekleckert inmitten anderer Bekleckerter sitzt, zieht sie sich sofort verlegen zurück. Später kommen Ron und Hermine ins Abteil. Sie berichten, dass auch von den anderen Häusern je ein Vertrauensschülerpaar, für Ravenclaw Anthony Goldstein und Padma Patil, für Hufflepuff Ernie Macmillan und Hannah Abbott ernannt wurden, von Slytherin seien es ausgerechnet Draco Malfoy und Pansy Parkinson.

In der Ausgabe des Klitterer, den Luna auf den Kopf gedreht gelesen hat, findet Harry

  • den neulich von Kingsley Shacklebolt empfohlenen Artikel für Sirius. Darin behauptet eine Doris Purkiss, "Sirius Black" sei der Tarnname eines Popsängers, mit dem sie zum Zeitpunkt seiner angeblichen Morde ein Rendezvous gehabt habe.
  • weitere haarsträubende Artikel über Cornelius Fudge, der angeblich Kobolde zu Pasteten verarbeiten lasse; über die geheime Unterwanderung der britischen Quidditchliga; über die rätselhaften alten Runen, die Sinn ergäben, sobald sie verkehrtherum gelesen würden usw.

Auf eine abfällige Bemerkung Hermines hin erklärt Luna beleidigt, ihr Vater sei der Herausgeber des Klitterer.

Draco schaut nur kurz in ihrem Abteil vorbei, lässt aber eine alarmierende Bemerkung fallen: Er werde Harry auf den Fersen bleiben wie ein Hund. Harry und Hermine hören sofort heraus, dass Dracos Vater Sirius' Hundegestalt auf Gleis neundreiviertel erkannt hat und jetzt weiß, wer sein Versteck kennt.

Auf dem Bahnhof in Hogsmeade erlebt Harry noch zwei weitere besorgniserregende Dinge

  1. ist Hagrid nicht da und die Erstklässler werden stattdessen von Wilhelmina Raue-Pritsche über den See gebracht.
  2. sind vor die früher Pferdelosen Kutschen, mit denen Schüler immer vom Bahnhof Hogsmeade zum Schlossgebäude gebracht werden, dieses Jahr komisch aussehende Pferde gespannt. Diese etwas unheimlichen Zugpferde sieht Harry genau, sein Freund Ron aber überhaupt nicht. Lunas Bemerkung, sie sehe die Pferde auch, er sei genau so wenig verrückt wie sie, beruhigt Harry nicht ganz.

Am Rand erwähnt: Großonkel Algie, The Hobgoblins, Tutshill Tornados

Harry Potter und der Orden des Phönix
Mrs. Weasleys Wehklage
9. Kapitel
Luna Lovegood
10. Kapitel
Das neue Lied des Sprechenden Huts
11. Kapitel