FANDOM


Band 3/Kapitelübersichten

15. Kapitel: Das Finale (im Original: The Quidditch Final)

Hermine zeigt Ron und Harry den tränenfeuchten Brief von Hagrid, in dem er von der verlorenen Anhörung berichtet. Seidenschnabels Hinrichtungsdatum werde noch bestimmt. Es finde zwar eine Berufungsverhandlung statt, aber die werde auch nicht anders laufen. Diese schockierende Nachricht bewirkt wenigstens, dass Ron und Hermine sich endlich miteinander aussöhnen. Die drei beschließen, gemeinsam alles zu tun, was Seidenschnabel in der Berufungsverhandlung retten könnte.

Aufgrund der verschärften Sicherheitsmaßnahmen können sie nur noch während des Unterrichts mit Hagrid sprechen. Er geht davon aus, dass auch die Berufungsverhandlung scheitern wird und erzählt weinend, bis dahin solle Seidenschnabel in seiner Hütte die schönste Zeit seines Lebens haben. Angesichts des weinenden Hagrid macht Draco grinsend abfällige Bemerkungen über ihn. Staunend sehen Ron und Harry, dass Hermine Draco daraufhin kurzentschlossen heftig ohrfeigt.

Zwar machen sich Ron, Harry und Hermine gemeinsam auf zu ihrer nächsten Unterrichtsstunde, aber aus unverständlichen Gründen kommt Hermine nie dort an. Ron und Harry finden sie einige Stunden später im Gemeinschaftsraum, wo ihr Kopf fest schlafend auf ein dickes Arithmantikbuch gesunken ist.

Im folgenden Wahrsageunterricht verblüfft Hermine die beiden erneut: Sie kritisiert Professor Trelawney, als die schon wieder den Grimm in Harrys Kristallkugel sehen will. Als die Lehrerin im Gegenzug auf Hermines Unbegabung für die Hellseherei hinweist, verabschiedet sich Hermine für immer: Dann werde sie ihre fruchtlosen Bemühungen in diesem Fach eben aufgeben.

Während der Osterferien leiden alle Schüler unter einem Berg an Schulaufgaben. Hermine ist wegen ihrer vielen Fächer völlig überlastet. Ron arbeitet nebenher noch Bücher über Hippogreifen durch.

Das Finalspiel Gryffindor gegen Slytherin erhitzt alle Gemüter. Die Gryffindors hoffen dringend darauf, nach acht Jahren endlich wieder Pokalsieger zu werden. Schüler aus Ravenclaw und Hufflepuff wollen, dass die Siegesserie von Slytherin endlich unterbrochen wird. Oliver Wood möchte ganz dringend in seinem letzten Jahr an der Schule sein Wirken als Quidditchkapitän noch mit einem Pokalsieg seiner Mannschaft krönen. Harry ist vor allem deshalb auf einen Sieg aus, weil er dringend Malfoy eine Niederlage verpassen will.

In der Nacht vor dem pokalentscheidenden Spiel schläft Harry schlecht und holt sich mitten in der Nacht am Fenstersims etwas zu trinken. Dabei sieht er Krummbein und den grimmgleichen großen Hund friedlich nebeneinander über das Schulgelände gehen. Erleichtert stellt er fest, dass es sich wohl kaum um ein nur für ihn bestimmtes Todesomen handelt, wenn der Kater diesen Hund ebenfalls sehen kann. Harry muss das Ende des Quidditchfinales wegen des Punktestands hinauszögern, bis die Gryffindors den notwendigen Vorsprung für den Pokalgewinn haben und bald artet es aus. Nach vielen Fouls gelingt es Harry aber, den Schnatz in einem spektakulären Flugmanöver direkt vor Dracos Nase wegzuschnappen. Der Jubel und das anschließende Hochgefühl sind unbeschreiblich.

Am Rand erwähnt: Aufmunterungszauber, Montague, Bole, Derrick

Erwähnte magische Literatur:

15. Kapitel im Film

Aus diesem Kapitel wird im Film nur gezeigt, wie Hermine den Wahrsageunterricht verlässt. Dies scheint allerdings erst gegen Ende des Schuljahres stattzufinden, denn als Harry die von Hermine weggestoßene Kristallkugel zurückbringt, hört er schon Professor Trelawneys Prophezeiung (HP III/16).

Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Snapes Groll
14. Kapitel
Das Finale
15. Kapitel
Professor Trelawneys Vorhersage
16. Kapitel