FANDOM


Band 1 / Kapitelübersichten

15. Kapitel: Der Verbotene Wald (im Original: The Forbidden Forest)

Argus Filch bringt Harry und Hermine zur Bestrafung in das Büro von Professor McGonagall. Außer ihnen wird auch noch Neville auf den Schulgängen erwischt und dorthin gebracht. Die Sache mit Norbert fliegt nicht auf, weil die wütende Professorin aus einer unvorsichtigen Bemerkung Nevilles schließt, sie hätten diese Geschichte bloß erfunden, um Draco in Schwierigkeiten zu bringen. Neben einer Strafarbeit zieht sie aber Harry, Hermine und Neville je fünfzig Hauspunkte ab. Gryffindor landet dadurch auf dem letzten Platz in der Konkurrenz um den Hauspokal und alle sind entsprechend sauer auf die Schuldigen.

Harry beschließt zwar, sich nie wieder in Angelegenheiten einzumischen, die ihn nichts angehen, bekommt jedoch mit, dass Professor Quirrell in einem Klassenraum jemanden anfleht, etwas nicht tun zu müssen, dann aber nachgibt und völlig verstört davoneilt. Ron, Harry und Hermine befürchten, dass Professor Quirrell jetzt unter dem Druck zusammengebrochen ist, den Professor Snape auf ihn ausgeübt hat. Jetzt müsste er nur noch an Fluffy vorbeikommen ...

Als Strafarbeit sollen Harry, Hermine, Neville und der schon zuvor erwischte Draco zusammen mit Hagrid im Verbotenen Wald nachts nach einem verletzten Einhorn suchen, das überall Blutspuren hinterlassen hat. Sie folgen dem mit einer Armbrust bewaffneten Hagrid und treffen Ronan und Bane, zwei der Zentauren, die im Verbotenen Wald leben und anscheinend nur in die Sternguckerei vertieft sind. Harry, der mit Draco und Fang eine der Blutspuren verfolgt, findet das inzwischen tote Einhorn, auf das gerade eine vermummte Gestalt zustürzt, um dessen Blut zu trinken. Während Draco und Fang die Flucht ergreifen, bleibt Harry mit plötzlichen wahnsinnigen Schmerzen in seiner Narbe zurück und wird von dem Vermummten bedroht. Ein Zentaur namens Firenze rettet ihn. Entgegen der scharfen Proteste von Ronan und Bane, Firenze stelle sich gegen das, was in den Sternen stehe, bringt er Harry in Sicherheit. Er erklärt Harry, dass nur einer, der seit Jahren darauf warte wieder stark zu werden und hoffe, bald das unsterblich machende Lebenselixier des Steins der Weisen trinken zu können, so verbrecherisch sei, mit dem Blut eines ermordeten Einhorns kurzfristig sein eigenes Leben zu retten.

Wieder im Gryffindorturm berichtet Harry den beiden anderen, dass Firenze ihn darauf gebracht habe, dass Snape den Stein der Weisen letztendlich nicht für sich selbst wolle, sondern für Voldemort, der im Wald darauf warte mit Hilfe des Lebenselixiers wieder zu erstarken.

Als Harry zu Bett geht, findet er unter seiner Decke seinen Tarnumhang mit einem Zettel: Nur für den Fall.

Am Rand erwähnt: Mars

15. Kapitel im Film

Durch die veränderte Handlung zuvor muss statt Neville Ron mit Harry, Hermine und Draco zur Strafe in den Verbotenen Wald. Hagrid erwähnt bevor sie losgehen, dass Dumbledore Norbert nach Rumänien geschickt habe. Auch Filch weiß von dem Drachen. Im Wald gehen Ron und Hermine mit Hagrid auf die Suche nach dem verletzten Einhorn, Harry und Draco suchen mit Fang. Wie im Buch finden Harry und Draco das Einhorn tot vor. Eine vermummte Gestalt kniet über ihm und trinkt sein Blut. Draco schreit und läuft weg, während Harry einen Schmerz in seiner Narbe verspürt, als die Gestalt ihn angreift. Er wird von Firenze gerettet. Die anderen Zentauren kommen nicht vor. Zurück im Gemeinschaftsraum stellt Harry die gleichen Überlegungen wie im Buch an.

Harry Potter und der Stein der Weisen
Norbert der Norwegische
Stachelbuckel

14. Kapitel
Der Verbotene Wald
15. Kapitel
Durch die Falltür
16. Kapitel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki