FANDOM


Band 6/Kapitelübersichten

28. Kapitel: Die Flucht des Prinzen (im Original: Flight of the Prince)

Harry ist gelähmt vor Entsetzen über Dumbledores Tod, aber die magische Erstarrung ist von ihm abgefallen. Er nimmt die Verfolgung von Snape auf, der gerade mit Draco und den anderen Todessern am Fuß der Turmtreppe verschwindet. Harry

  • stürzt sich durch den dunklen Schulgang, in dem heftig gekämpft wird und überall Splitter und verwundete Körper liegen,
  • verpasst zuerst einem der namentlich unbekannten Todesser und etwas später Fenrir Greyback unterwegs Ganzkörperklammern,
  • trifft Amycus mit einen Lähmfluch,
  • nimmt Abkürzungen durch die Geheimgänge des Schlossgebäudes.

Kurz vor dem Tor durch die Schlossmauer holt er die Fliehenden soweit ein, dass er sie mit Flüchen treffen kann. Snape schickt Draco weg und blockt lässig alle Zauber und Flüche ab, mit denen Harry ihn treffen will. Snape hält aber auch einen anderen Todesser davon ab, einen Fluch auf Harry zu richten, der ihn Todesqualen erleiden lässt. Als Harry ein Levicorpus und ein Sectumsempra auf Snape abschießt, wird Snape wütend. Er streckt Harry so heftig zu Boden, das dessen Zauberstab außer Reichweite fliegt, und schleudert dem jetzt wehrlos Daliegenden entgegen, er selbst sei der "Halbblutprinz", der diese Flüche erfunden habe. Harry beschimpft Snape als feigen Mörder. Dieser Vorwurf macht Snape rasend und er versetzt Harry dafür einen magischen Peitschenhieb ins Gesicht. Schließlich greift Seidenschnabel Snape an und vertreibt ihn vom Schlossgelände.

Hagrid hat gegen den anderen Todesser am Tor gekämpft. Dessen Flüche sind zwar an Hagrids Riesenhaut abgeprallt, aber der Angreifer hat Hagrids Hütte magisch in Brand gesetzt. Auch nach Harrys und Hagrids magischer Löschaktion sieht sie noch sehr kläglich aus.

Dass kein Dumbledore mehr da ist, um die niedergebrannte Hütte wieder aufzurichten, begreift Hagrid erst, als er mit Harry auf das Schloss zugeht. Dort haben sich einige Menschen am Fuß des Astronomieturms um Dumbledores toten Körper versammelt. Harry kniet neben dem Toten nieder. Erst nach einiger Zeit entdeckt er unter seinem Knie das Medaillon, welches beim Sturz aus Dumbledores Tasche gefallen sein muss. Dieses Medaillon ist leicht, hat kein Slytherin-Zeichen und enthält nur eine kurze Nachricht von einem R.A.B. an den "Dunklen Lord": Er, (R.A.B.), habe das echte Horkrux gestohlen und werde es zerstören, damit der "Dunkle Lord" wieder sterblich sei, wenn er auf seinen Bezwinger treffe. Harry wird klar, dass Dumbledore sich umsonst mit dem fürchterlichen Zaubertrank geschwächt hat.

Harry Potter und der Halbblutprinz
Der vom Blitz getroffene Turm
27. Kapitel
Die Flucht des Prinzen
28. Kapitel
Die Klage des Phönix
29. Kapitel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki