FANDOM


Band 1 / Kapitelübersichten

3. Kapitel: Briefe von niemandem (im Original: The Letters from No One)

Nach der Grundschule soll Dudley auf eine weiterführende private Internatsschule gehen, auf der schon Vernon Dursley war. Harry soll eigentlich auf die kostenlose öffentliche Stonewall High School in der Nachbarschaft der Dursleys geschickt werden. Aber dann kommt ein Brief für ihn, der alles verändert. Es ist der erste und einzige Brief, der je an Harry addressiert war:

Mr H. Potter
Im Schrank unter der Treppe
Ligusterweg 4
Little Whinging
Surrey

Vernon Dursley lässt ihn seinen Brief nicht lesen. Aber immerhin bewirkt er, dass Harry statt seines Verschlags tatsächlich das kleinste der Zimmer im Dursleyschen Haus zugewiesen wird. Am nächsten Tag bekommt Harry eine weitere Ausfertigung seines Briefes - die Adresse ist von "Verschlag" auf "kleinstes Zimmer" korrigiert worden. Harry kann den Brief aber wieder nicht lesen, weil sein Onkel ihn abfängt.

In den Folgetagen kommen immer mehr Ausfertigungen des Briefes und Vernon Dursley versucht erfolglos, sämtliche Empfangsmöglichkeiten zu verbarrikadieren. Als schließlich eine ganze Ladung derartiger Briefe durch den Kamin zugestellt wird, flieht Vernon mit seiner Familie und Harry aus dem Haus. Er versucht mögliche Verfolger abzuhängen und übernachtet in der ersten Nacht mit allen in einem unwirtlichen Hotel, aber die Briefe erreichen Harry auch dort.

Für die zweite Nacht findet er einen seiner Meinung nach perfekt unerreichbaren Ort: Eine nur mit einem Boot erreichbare Felsinsel im Meer, auf der es nur eine einzige Hütte gibt. Um ganz sicher zu gehen, ersteht Vernon unterwegs ein Gewehr und zu seiner größten Freude zieht auch noch ein Sturm auf, der die Passage zu der Hütte unmöglich macht.

Die Hütte besteht aus zwei spärlich möblierten Räumen. Im hinteren steht ein Bett, im vorderen ist ein klappriges Sofa und ein offener Kamin ohne Brennmaterial. Alles ist feucht und stinkt nach Seetang. Petunia, Dudley und Harry fühlen sich entsetzlich, Vernon dagegen ist bester Laune, weil er alle hier vor weiteren Briefzustellungen gerettet hat - jedenfalls glaubt er es.

Vernon und Petunia verziehen sich ins hintere Zimmer, Dudley schnarcht auf dem Sofa und Harry, der frierend und hungrig auf den blanken Bodenbrettern liegt, wartet bis es Mitternacht wird, der 31. Juli 1991 ist sein elfter Geburtstag. Pünktlich genau zu Beginn seines Geburtstages hämmert jemand gegen die Holztür der Hütte.

Am Rand erwähnt: Piers Polkiss, Dennis, Malcolm, Gordon (Freunde von Dudley); Marge Dursley (Schwester von Vernon Dursley, in den neueren Ausgaben in Tante Magda übersetzt)

3. Kapitel im Film

Wie im Buch treffen für Harry erst einige, später immer mehr Briefe ein, die von Onkel Vernon abgefangen werden. Man sieht, dass alle Briefe abweichend vom Buch von Eulen zugestellt werden und diese danach immer in der Nähe des Hauses sitzen bleiben. Als am Sonntag hunderte Briefe durch den Kamin ins Haus gelangen, ist dann der Dursleysche Vorgarten und das Haus mit Eulen besetzt. Der Umzug Harrys vom Schrank in das kleinste Schlafzimmer wird im Film nicht erwähnt. Die Dursleys fliehen mit Harry sofort in eine Hütte auf einer Insel im sturmgepeitschten Meer (die Zwischenstation im Hotel entfällt). Um Mitternacht, als Harry Geburtstag hat, schlägt jemand gegen die Tür.


Harry Potter und der Stein der Weisen
Ein Fenster verschwindet
2. Kapitel
Briefe von niemandem
3. Kapitel
Der Hüter der Schlüssel
4. Kapitel