FANDOM


Band 6/Kapitelübersichten

Drittes Kapitel: Wollen und Nichtwollen (im Original: Will and Won't)[1]

Harry kann es kaum glauben, aber Dumbledore kommt bereits am Ende der zweiten Woche der Sommerferien, um ihn von den Dursleys abzuholen.

Dumbledore trifft zu später Stunde ein. Er bringt die verdatterten Dursleys mit ausgesuchter Höflichkeit und ein paar lässigen Schwenks seines Zauberstabs dazu, ganz gegen ihre Absicht in ihrem eigenen Wohnzimmer auf dem Sofa platz zu nehmen, bietet ihnen heraufbeschworene Drinks an und lässt sie untätig zusehen, wie er und Harry noch einige dringliche Angelegenheiten abklären: Sirius hat seinem Patensohn nämlich alle seine Besitztümer vermacht und es könnte sein, dass rassistische Schutzzauber auf dem Haus am Grimmauldplatz Nr. 12 Harrys Inbesitznahme des Familienwohnsitzes verhindern.

Um dies zu überprüfen, holt Dumbledore magisch den zum Haus der Familie Black gehörenden Hauself herbei. Kreacher zetert wie wild, er wolle niemand anderem gehören als "Miss Bellatrix", einer geb. Blacktochter und die nächste in der innerfamiliären Erbfolge. Als Harry dem laut protestierenden Hauself befiehlt, den Mund zu halten, stellt sich heraus, dass Kreacher jetzt tatsächlich Harry gehorchen muss: Kreacher kann danach nur noch stumm die Lippen bewegen. Wie Dumbledore vorschlägt, schickt Harry seinen neuen ungewollten Diener nach Hogwarts, um dort mit den anderen Hauselfen in der Küche zu arbeiten. Das geerbte Haus kann Harry nun weiterhin dem Orden des Phönix als Hauptquartier zur Verfügung stellen.

Den von Sirius geerbten Hippogreif Seidenschnabel, der aus Sicherheitsgründen in Federflügel umbenannt worden ist, überlässt er gerne Hagrid, der sich ebenso wie der Hippogreif selbst sicher darüber freuen wird.

Nachdem Harry sein Gepäck schon für die Abreise bereitgestellt hat, wendet sich Dumbledore noch an die Dursleys: Harrys Schutzzauber in ihrer Familie habe während all der Jahre bestanden, in denen sie ihn widerwillig bei sich aufgenommen, vernachlässigt und gepiesakt hätten. Dieser Schutz ende nächstes Jahr an Harrys 17. Geburtstag, an dem er das Volljährigkeitsalter in der Magischen Welt erreiche. Dumbledore bittet die von seiner magischen Macht eingeschüchterten Dursleys, Harry bis zu diesem Zeitpunkt noch in ihrer Familie zu behalten. Vernon Dursley wagt nicht zu widersprechen und Tante Petunia scheint ein schlechtes Gewissen wegen Dumbledores Worten zu haben.
Dumbledore schickt Harrys Gepäck magisch voraus zum Fuchsbau, ehe sie das Haus verlassen. Er fordert Harry auf, vorher seinen Tarnumhang herauszuholen und mitzunehmen.

Am Rand erwähnt: Rufus Scrimgeour, Cornelius Fudge, Augusta Longbottom, Neville Longbottom, Inferius, Madam Rosmerta

Übersetzungskritik

  1. Der Originaltitel dieses Kapitels bezieht sich auf Will= Letzter Wille, Testament und Won't = (ICH) WILL NICHT!, also die ständig ausgerufene Unwillensbekundung des widerstrebenden Hauselfen. In der deutschen Übersetzung fehlt ein direkter Bezug.


Harry Potter und der Halbblutprinz
Spinners End
2. Kapitel
Wollen und Nichtwollen
3. Kapitel
Horace Slughorn
4. Kapitel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki