FANDOM


Band 4/Kapitelübersichten

34. Kapitel: Priori Incantatem (im Original: Priori Incantatem)

Als Harry von seinen Fesseln befreit wird, kann er auf seinem verletzten Bein kaum stehen. Sein unsicheres Aussehen eignet sich bestens für Voldemorts Absicht, Harry in einem Schaukampf als hilflos und ihm weit unterlegen vorzuführen.
Gleich am Anfang ihres "fairen" Duells zwingt Voldemort Harry unter dem Hohngelächter der Todesser mit irgendeinem Beugefluch zu einer respektvollen Verneigung und foltert ihn mit dem Cruciatusfluch. Als er Harry mit einem Imperiusfluch befiehlt, jetzt müsse er untertänig um eine Pause flehen, wehrt sich Harry erfolgreich und duckt sich stattdessen vor Voldemorts nächstem Folterfluch hinter einen Grabstein. Dann schießt Harry einen Entwaffnungszauber ab. Gleichzeitig schießt Voldemort seinen Todesfluch auf Harry.
Zur Überraschung der beiden und der Todesser passiert etwas ungewöhnliches, als die beiden Zauber sich in der Luft treffen: Zwischen Harrys und Voldemorts Zauberstab entsteht ein Energie geladener goldener Lichtfaden, der stark genug ist, beide auf eine nahegelegene freie Wiese zu tragen. Dort fächert sich der Lichtfaden zu einem kuppelartigen Netz auf, das Harry und Voldemort vor den herbeirennenden Todessern abschirmt. Im Inneren der Lichtkuppel hört Harry den stärkenden Gesang des Phönix.

Auf dem goldenen Faden, der die beiden heftig vibrierenden Zauberstäbe verbindet, gleiten Lichtperlen und Harry schafft es mit viel Willenskraft, eine dieser Perlen in die Spitze von Voldemorts Zauberstab zu schieben. Verblüffenderweise gibt Voldemorts Zauberstab daraufhin die mit ihm verübten Zauber in umgekehrter Reihenfolge wieder.

  1. Nach einigen Schreien (Cruciatusfluch), erscheint die Nebelgestalt der Ersatzhand, die er für Wurmschwanz heraufbeschworen hat.
  2. Nach einigen weiteren Schreien kommt die Nebelgestalt von Cedric Diggory. (Wurmschwanz hat ihn anscheinend mit Voldemorts Zauberstab getötet).
  3. Es folgen wieder Schreie, dann erscheint die Nebelgestalt eines alten Mannes
  4. Als nächstes kommt die Nebelgestalt von Bertha Jorkins.
  5. Dann steigt Harrys Mutter aus der Zauberstabspitze auf. (s. Anmerkung)
  6. Die Nebelgestalt von Harrys Vater folgt zuletzt. (s. Anmerkung)

Die Erinnerungsgestalten von Voldemorts Opfern umrunden die beiden. Wenn sie an Voldemort vorbeikommen, flüstern sie ihm Beschimpfungen zu, während sie Harry ermutigen und zum Durchhalten anspornen. James und Lily Potter erklären ihrem Sohn im Flüsterton, dass der Pokal, der ihn hierhergebracht habe, ihn auch wieder zurück nach Hogwarts bringe. Sobald die Verbindung der beiden Zauberstäbe abreisse, werde das Lichtnetz sich auflösen. Die Nebelgestalten könnten Harrys Verfolger aber danach noch kurz aufhalten, um ihm einen Vorsprung zu verschaffen. Die Gestalt Cedrics bittet darum, seinen toten Körper von hier weg und zu seinen Eltern zu bringen.
Sobald Harry seinen Zauberstab mit großem Kraftaufwand losgerissen hat und das Lichtnetz verschwindet, rennt er zu dem Grab, auf dem der getötete Cedric und der Pokal liegen. Er schafft es, unterwegs allen Flüchen seiner Verfolger auszuweichen. Dort angekommen, ergreift er sofort den Arm des toten Cedric und holt mit einem Aufrufezauber den Pokal herbei. Noch ehe Voldemort seinen vernichtenden Fluch aussprechen kann, tut der Portschlüssel seine Wirkung: Er bringt Harry zusammen mit Cedrics totem Körper durch einen farbigen Wirbel zurück nach Hogwarts.

Anmerkung

Aufgrund eines Lektoratsfehlers ist bei der ersten Ausgabe des vierten Harry-Potter-Bandes irreführenderweise die Reihenfolge vertauscht worden, in der Lily und James Potter als Erinnerungsgestalten aus Voldemorts Zauberstab kommen. Dieser Fehler wurde zwar bei den nachfolgenden Ausgaben korrigiert, ist aber noch in die erste deutsche Ausgabe und in die englischen und deutschen Hörbuchausgaben eingegangen.
Richtig ist, dass Voldemort Harrys Vater vor seiner Mutter ermordet hat. Entsprechend kommt zuerst Lily und dann erst James aus seinem Zauberstab ( web. archiv JKR beantwortet häufig gestellte Fragen).

34. Kapitel im Film

Wie im Buch "fordert" Voldemort Harry zu einem Duell auf. Er zwingt ihn magisch sich zu verbeugen und foltert ihn dann mit dem Cruciatus Fluch. Nachdem Voldemort Harrys Mutter beleidigt hat, versucht Harry ihn zu entwaffnen. Den Expelliarmuszauber blockt Voldemort ab. Voldemort eröffnet Harry, dass er ihn töten werde und dass nach Harrys Tod niemand mehr an seiner Macht zweifeln würde. Voldemort zwingt Harry aufzustehen, er entfernt sich einige Schritte von Harry und dieser nutzt die Gelegenheit hinter einen Grabstein zu flüchten. Voldemort ist außer sich vor Zorn und fordert ihn auf wieder hervor zu kommen. Harry stellt sich der Herausforderung und die beiden Duellanten schießen ihre Zauberflüche ab. Die Zauberstrahle verbinden sich. Es erscheinen als Nebelgestalten Cedric, ein alter Mann, James und Lily Potter. Harrys Eltern fordern ihn auf die Verbindung zu unterbrechen und Cedric bittet seinen Körper mitzunehmen. Harry unterbricht die Verbindung, läuft zu Cedrics totem Körper, ruft mit "Accio" den Trimagischen Pokal zu sich und verschwindet, ehe Voldemort und die Todesser es verhindern können.

Änderungen im Film zum Buchgeschehen
Der Priori Incatatem passiert in unmittelbarer Nähe der Todesser und der Grabstätte der Riddles.
Wurmschwanz' Ersatzhand und Bertha Jorkins erscheinen nicht aus Voldemorts Zauberstab.
Der "Kampf" der Zwillingszauberstäbe ist sehr vereinfacht dargestellt.
Nachdem Harry die Verbindung unterbrochen hat, ist er mit wenigen Schritten bei Cedrics totem Körper.
Harry Potter und der Feuerkelch
Die Todesser
33. Kapitel
Priori Incantatem
34. Kapitel
Veritaserum
35. Kapitel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki