FANDOM


Band 5/Kapitelübersichten

6. Kapitel: Das fürnehme und gar alte Haus der Blacks (im Original: The Noble and Most Ancient House of Black)

Harry schließt sich dem Putztrupp, der das Haus am Grimmauldplatz Nr. 12 wieder bewohnbar macht, an. Unter Mrs Weasleys Regie nehmen er, Hermine und die vier jüngeren Weasleys Ginny, die Zwillinge und Ron sich den Blackschen Salon vor. Der zur Hausarbeit verdonnerte Sirius muss natürlich auch dabei sein.

Nebenbei bekommt Harry einiges mit:

  • Die aus den Vorhängen gelockten Doxys sammeln die Zwillinge hinter dem Rücken ihrer Mutter für ihre neueste Scherzartikelerfindung.
  • Mundungus Fletcher will seine gestohlenen Kessel im Hauptquartier verstecken. (Ob er die Hehlerware im Haus lassen darf oder an Mollys wütendem Protest scheitert, bleibt unklar.)
  • Kreacher, der inzwischen zerlumpte und etwas wunderlich gewordene Hauself der Familie Black, murmelt immer seine Gedanken vor sich hin ohne zu bemerken, dass andere ihn hören können. Er teilt die rassistische Gesinnung seiner verstorbenen Herrschaft und gehorcht nur höchst widerstrebend den Befehlen seines neuen Herrn. Sirius behält ihn notgedrungen trotzdem, weil Kreacher zuviel über den Widerstandsorden weiß.

Alle Blackschen Wertstücke, die Sirius wegwirft, versucht der Hauself aus Müllsäcken zu retten. Im Salon will Kreacher einen alten Wandteppich in Sicherheit bringen, auf dem der Stammbaum der altehrwürdigen Sippe prangt: Aus dem makellos reinblütigen Stammbaum werden seit Generationen alle Blackschen Familienmitglieder ausgebrannt, die nicht in die Familienideologie passen. So findet sich von Sirius nur ein Brandloch neben seinem jüngeren Bruder Regulus Black, der als Todesser der Familie Ehre machte. Sirius' Bruder wurde, soweit zu erfahren war, 1981 von Voldemort oder seinen Anhängern getötet, weil er nicht mehr mitmachen wollte. Sirius nennt

Sirius' Vater hat dieses Haus als Familiensitz bestens vor Muggeln verborgen, Dumbledore hat es zusätzlich mit einem Fidelius-Zauber vor allen magischen Menschen versteckt, die nicht von ihm persönlich eingeweiht werden. Sirius will in seiner Hundegestalt gerne Harry zu der Anhörung im Zaubereiministerium begleiten. Harry bittet im Gegenzug darum, bei Sirius wohnen zu dürfen, falls er verurteilt und aus Hogwarts rausgeworfen wird. Den Gedanken an die bedrohliche Anhörung verdrängt Harry bestmöglich mit der zeitraubenden und konzentrationsaufwendigen Aufgabe, gegen die vielen giftigen, aggressiven und gefährlichen Ausstattungsgegenstände zu kämpfen. Neben Dingen wie einer beissenden Schnupftabakdose, einem blutgefüllten edlen Flakon mit Opalverschluß, strangulierenden Zaubererumhängen und einer Musikdose mit betäubender Wirkung, werfen sie auch ein goldenes Medaillon weg, das keiner von ihnen öffnen kann.

Am Vorabend der Anhörung wird Harry enttäuscht, weil Dumbledore kurz da war, Sirius verboten hat, Harry zu begleiten und nicht einmal Harry sehen wollte.

Am Rand erwähnt: Nasch-und-Schwänz-Leckereien, Warzhautpulver, Araminta Meliflua

Erwähnte magische Literatur:

Harry Potter und der Orden des Phönix
Der Orden des Phönix
5. Kapitel
Das fürnehme und gar alte Haus der Blacks
6. Kapitel
Das Zaubereiministerium
7. Kapitel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki