FANDOM


Band 6/Kapitelübersichten

9. Kapitel: Der Halbblutprinz (im Original: The Half-Blood Prince)

Hermine nimmt es zwar ernst, dass Draco prahlerisch davon geredet hat, Voldemort habe ihm eine Aufgabe erteilt. Trotzdem stimmt sie Harry nicht richtig zu und widmet sich dem Schulalltag mit Vertrauensschüleraufgaben und ihren neuen individuell abgestimmten Stundenplänen. Harry erfährt, dass er tatsächlich alle Fächer belegen kann, in denen er UTZs für die Aurorenausbildung braucht. Selbst Zaubertränke kann er weiterhin besuchen, da Professor Slughorn im Gegensatz zu seinem Vorgänger nicht die Bestnote bei den ZAG-Prüfungen erwartet, sondern "nur" ein "Erwartungen übertroffen". Harry und Ron können weiterhin dieselben Fächer belegen, Hermine hat ebenfalls diese Fächer und zusätzlich noch einige weitere.

Snape beginnt seine erste Unterrichtsstunde in Verteidigung gegen die dunklen Künste mit einer schwärmerischen Einleitung über die Unzerstörbarkeit und Gefährlichkeit der Schwarzen Magie. Die vielen immer anders erscheinenden dunklen Mächte wirkungsvoll zu bekämpfen erfordere äußerst flexible und einfallsreiche Mittel. Snape lässt die Klasse dann paarweise Ungesagte Zauber üben. Harry handelt sich bereits in dieser Stunde Nachsitzen bei Snape ein. Allerdings überschneidet sich Harrys Bestrafungstermin mit dem der ersten Einzelstunde, zu der Dumbledore ihn kurz danach einlädt.

Im Fach Zaubertränke sind in den Oberklassen nur noch vier Slytherins (darunter Draco Malfoy und Theodore Nott), vier Ravenclaws, ein Hufflepuff nämlich Ernie Macmillan und die drei Gryffindors Harry, Ron und Hermine. Professor Slughorn hat vier Zaubertränke vorbereitet. Zu Slughorns Begeisterung kann Hermine sofort Veritaserum, den Vielsaft-Trank und Amortentia erkennen und beschreiben, als er nach diesen Gebräuen fragt. Den vierten Zaubertrank beschreibt Slughorn selbst: Es handelt sich um den Glückstrank Felix Felicis. Slughorn setzt ein Fläschchen dieses Zaubertranks für die beste Leistung der Stunde aus. Ihre Aufgabe ist, den sehr komplizierten Trank der lebenden Toten zu brauen.

Harry und Ron bekommen mangels eigener Lehrbücher leihweise gebrauchte Exemplare aus dem Schulbestand. Harrys Buch ist zwar fast unleserlich vollgekritzelt, aber die Kritzeleien des Vorbesitzers geben, wie Harry entdeckt, sehr hilfreiche Tipps. Weil er diesen vertraut, gelingt ihm das beste Resultat von allen und er gewinnt das begehrte Fläschchen Glückstrank.

Als Harry seinen Freunden verrät, dass er seinen Erfolg beim Brauen des Zaubertranks den Randnotizen in seinem Lehrbuch verdankt, schöpft Ginny, die es ebenfalls aufschnappt, sofort Verdacht. Die ohnehin auf Harrys Erfolg eifersüchtige Hermine stimmt Ginny zu und überprüft magisch, ob irgendwelche Hexereien oder Flüche in Harrys Lehrbuch versteckt sind. Sie kann nichts finden und gibt widerwillig das kostbare Lehrbuch zurück. Dabei entdeckt Harry, dass dessen früherer Eigentümer sich "Halbblutprinz" genannt hat.

Am Rand erwähnt: Jack Sloper, Hector Dagworth-Granger, Abraxas Malfoy

Erwähnte magische Literatur:


Harry Potter und der Halbblutprinz
Snape triumphiert
8. Kapitel
Der Halbblutprinz
9. Kapitel
Das Haus der Gaunts
10. Kapitel

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki