FANDOM


Ein beliebter Besensport im Mittelalter war das Aingingein-Spiel, bei dem als Spielball die aufgeblasene Gallenblase einer Ziege verwendet wurde. Die Teilnehmenden dieses nicht ungefährlichen Wettspiels mussten nacheinander auf ihren Besen mit dem Spielball durch eine Reihe brennender Fässer fliegen, um ihn schließlich durch das letzte der Fässer hindurchzuwerfen. Der oder die Erste, der/die es schaffte, den Ball ins Ziel zu werfen ohne unterwegs Feuer zu fangen, trug den Sieg davon.

Kennilworthy Whisp beschreibt das mittelalterliche Spiel als eines der historischen Besenspiele, die in der magischen Sportwelt heutzutage keine Bedeutung mehr haben.

In den Bänden der Harry-Potter-Serie wird das Spiel nicht erwähnt. Weitere Informationen zu diesem Thema sind in Quidditch im Wandel der Zeiten zu finden.