FANDOM


Neben dem regulären Unterrichtsangebot werden Hogwartsschülern einige Kurse zum Erlernen der magischen Lebenstechniken angeboten. Für Sechstklässler gibt es einen freiwilligen zwölfwöchigen Apparierkurs zum Preis von 12 Galleonen. Er findet zunächst in der Großen Halle statt, wo zu diesem Zweck kurzfristig der Apparier-Schutz aufgehoben wird. Der Apparierlehrer gehört nicht zum Lehrerkollegium der Schule, sondern ist ein Beauftragter des Zaubereiministeriums. Zumindest während der Anfangsstunden assistieren ihm mehrere andere Professoren der Schule, um bei gefährlichen Apparierfehlern sofort magische Erste Hilfe leisten zu können.

Als Harry während seiner sechsten Klasse am Apparierkurs teilnimmt, hat er bei Wilkie Twycross Apparierunterricht. So langweilig dieser Lehrer den Kurs auch gestalten mag, sind doch alle Teilnehmenden begierig darauf, alles zu erlernen, was sie für ihre erfolgreiche Apparier-Prüfung brauchen. Witzelnd aber brav lassen sie sich wieder und wieder die goldene Dreierregel: "Ziel, Wille, Bedacht" eintrichtern und üben und üben, richtig zu apparieren. Nach Abschluss des Kurses müssen die Apparier-Schüler eine praktische Prüfung bestehen, um ihre Apparierlizenz zu erhalten. Eine dieser Prüfungen wird bereits im April des Schuljahrs angeboten. Wer bis dahin noch nicht volljährig ist oder nicht besteht, kann die Prüfung im August machen.