FANDOM


Die Hexe Beatrix Bloxam (1794-1910)[1] ist die Autorin einer Kinderbuchreihe mit dem Titel The Toadstool Tales (dt. Die Märchen von den Giftpilzen). Zwar hatte die Schriftstellerin nur das Beste für die lieben Kleinen im Sinn und sicher nicht die geringsten bösen Absichten, aber ihre Bücher mussten verboten werden, weil sich die in ihren Erzählungen genannten Pilze als so giftig erwiesen, dass sie bei Lesenden Übelkeit und Schwindel hervorriefen.[2]

Trotzdem wird Beatrix Bloxam auf einer Sammelkarte der Reihe Berühmte Hexen und Zauberer gewürdigt. Weder die Kinderbuchautorin oder der damalige Vorfall, noch deren Sammelkarte wird in den Harry-Potter-Bänden erwähnt.

Weblink

Anmerkungen

  1. Das Todesdatum wird in der Information zur Sammelkarte fälschlicherweise mit 1810 angegeben. In Dumbledores Anmerkungen zu den Märchen von Beedle dem Barden wird Bloxams Tod um ein Jahrhundert korrigiert.
  2. Die Anmerkungen Albus Dumbledores zu den Märchen von Beedle dem Barden verraten Genaueres darüber: Beatrix Bloxam war der Überzeugung, Kinder dürften noch nicht mit der grausamen Realität konfrontiert werden. Deshalb schrieb sie die ihrer Meinung nach für Kinderseelen ungeeignete Handlung der Märchen von Beedle dem Barden harmonisierend um und veröffentlichte sie in ihrer oben beschriebenen Serie. Dass sie ihre kleinen Leser damit unbeabsichtigt vergiftete, kann als Kritik Joanne K. Rowlings an ihrer überbehütenden Einstellung gegenüber Kindern verstanden werden s. dazu auch Auszug aus der Fernsehdokumentation "Harry und ich": Sind die Bücher zu grausam? (dt. Übersetzung von HP-Xperts)