FANDOM


Dem lebenswichtigen Blut (engl. und im Original: Blood) werden nicht nur in der Magischen Welt kraftspendende, magische und übernatürliche Kräfte zugeschrieben. Von Alters her bis heute gibt es rituelle Formen, Blut auch in seiner symbolischen Bedeutung zu ehren (z.B. Ausblutenlassen des zum Verzehr bestimmten Fleisches, Abendmahl). Blutsverbindungen spielen gesellschaftlich noch immer eine bedeutende und vielfach ideologisch überhöhte Rolle (das zeigt sich etwa in Ausdrücken wie blaues Blut, Blutrache, böses Blut). Etliche dieser Zuschreibungen überträgt Joanne K. Rowling in ihre Magische Welt.

Kräfte im Blut

Neben gewöhnlichen Lebens- und Abwehrkräften haben Zauberer und Hexen auch magische Kräfte im Blut und ihre Abwehrkräfte werden durch magische Abwehrkräfte ergänzt. Dies gilt nicht nur für das Blut magischer Menschen, sondern auch für das anderer Magischer Wesen.

Magische Nutzungen des Blutes

Das Blut verschiedenster magischer Wesen kann als Zutat zu Zaubertränken oder in direkter Anwendung genutzt werden, um die darin enthaltenen magischen Kräfte zu übertragen:

  • Für Drachenblut gibt es zwölf magische Anwendungsweisen, die Albus Dumbledore entdeckt hat, die aber bislang nicht bekannt sind.
  • Feuersalamanderblut enthält Lebensfeuer und kann deshalb als Zutat zu Zaubertränken magisch kräftigen.
  • Einhornblut kann zwar jedes Leben erhalten, hat aber eine schreckliche magische "Nebenwirkung": wenn das eigene Leben auf Kosten dieses reinen und unschuldigen Tierwesens gerettet wird, ist es fortan verflucht.
  • Re'emblut verleiht dem Trinkenden sehr große Kräfte, wird aber nur selten zum Verkauf angeboten.
  • Die blutsaugenden Blutegel können beispielsweise im Vielsaft-Trank einen Teil des Wesens einer anderen Person übermitteln.
  • Gemäß einem alten Zauber umgibt Lily Potter ihren Sohn Harry mit einem magischen Schutz, in dem sie ihr eigenes Leben für ihn opfert. Diesen Schutz hat Harry künftig im Blut.
  • Aufgrund der Blutsbande kann Dumbledore den Schutzzauber, den Lily Potter durch ihren Opfertod auf ihrem Sohn hinterlassen hat, ausweiten: Harry ist sicher, solange er bei seinen Blutsverwandten ist.
  • Voldemort kann Harrys magischen Schutz auf sich übertragen, indem er sich Harrys Blut für sein Wiedergeburts-Elixier gewaltsam holt.

Gesellschaftspolitische Bedeutung von Blut

Vergleichbar wie in der Muggelwelt werden die über das Blut ererbten Kräfte ideologisch ausgeweitet: für rassistisch eingestellte magische Menschen hängt es von der Reinheit des ererbten Zaubererblutes ab, wie stark magisch eine Person ist:

  • Wer reinblütig ist, also von beiden Eltern Zauberkräfte geerbt hat, muss der Ideologie gemäß viel Magie im Blut haben (und ist ein höherer Mensch),
  • wer als Halbblut nur von einem Elternteil magische Kräfte geerbt hat, ist dagegen automatisch minder begabt,
  • ein Schlammblut kann eigentlich gar keine echten Zauberkräfte haben, weil seine/ihre Muggeleltern keine derartigen Kräfte zu vererben hatten.

Weblinks