Wikia

Harry Potter Wiki

Dolores Umbridge

Diskussion37
2.811Seiten in
diesem Wiki


Dolores Jane Umbridge
Geschlechtweiblich
Haarfarbein Buch 5: braun
Ende Buch 6: grau
Pol. EngagementZaubereiministerium
Erster AuftrittHarry Potter und
der Orden des Phönix
Schauspieler
Synchronisation
Imelda Staunton
Christina Hoeltel

In Harrys fünften Schuljahr kommt Dolores Jane Umbridge(*26.08.) als Lehrerin für das Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste nach Hogwarts. Nicht Dumbledore hat sie eingestellt, vielmehr ist sie ihm vom Zaubereiministerium aufgezwungen worden, weil er selbst nicht in der Lage war, die Stelle zu besetzen.

Wie Harry findet, sieht die neue Lehrerin einer Kröte irgendwie ähnlich: Sie hat ein wabbeliges Gesicht mit leicht hervorquellenden runden Glubschaugen und einem breiten, schlaffen Mund. Auf ihren kurzen grauen Locken sitzt meistens eine auffällige Schleife, die ihn an eine zum Fraß vorgesehene Fliege erinnert. Umbridges krötenhafter Kopf geht fast ohne Hals direkt in ihren auffällig kleinen, rundlichen Körper über. So klein und feist wie ihr Körper, wirkt auch ihr Zauberstab unverhältnismäßig kurz. An ihren Wurstfingerchen hat sie lauter kitschige Ringe. Überhaupt scheint sie eine Vorliebe für Kitsch zu haben. Beispielsweise ist ihre Kleidung für die modebewussten Schülerinnen ein Greuel und ihr Büro dekoriert sie mit Spitzendeckchen und niedlich mit Katzenmotiven bemalten Wandtellern.[1] Dazu passend redet sie mit gekünstelt hoher Kleinmädchenstimme. Was sie sagt, ist allerdings alles andere als unschuldig und süß.

Dolores Umbridge in Hogwarts

Dolores Umbridge ist die erste Untersekretärin des Zaubereiministers Fudge und nimmt auch in Hogwarts ganz die derzeitigen Interessen des Ministeriums wahr: Bei ihr soll niemand etwas lernen, was dem Ministerium gefährlich werden könnte. Deshalb erschöpft sich ihr Unterricht darin, dass sie die Schüler in dem von ihr gewählten Lehrbuch lesen lässt, das alle Konflikte wegtheoretisiert. Wer darauf drängt, die praktische Anwendung von Verteidigungszaubern zu lernen, wird bestraft. Ihre weitere Aufgabe in Hogwarts ist es, eine ministeriell angeordnete Ausbildungsreform durchzuführen: Ein Ausbildungserlass des Ministeriums nach dem anderen erweitert ihre Kompetenzen und Kontrollbefugnisse über Schüler, Lehrer und Aktivitäten an der Schule. Bei ihren Strafmaßnahmen schreckt sie, wie die Beispiele zeigen, vor Körperverletzungen oder sogar Mord nicht zurück. Unliebsame Schüler und Lehrkräfte will sie aus der Schule verbannen. Dies betrifft vor allen anderen diejenigen, die Voldemorts Wiederkehr proklamieren[2], die Dumbledore unterstützen oder die sie aus rassistischen Gründen als "Halbmenschen" ablehnt.
Unter Dumbledores Anhängern hasst sie Professor McGonagall ganz besonders, da diese sich von Umbridge nicht auf der Nase herumtanzen lässt und Übergriffe nicht hinnehmen will.

Dolores Umbridge ist zwar hinterhältig, aber nicht besonders schlau, deshalb kann sie die Schule keineswegs unter ihre Kontrolle bringen. Hilfe erhofft sie sich durch das Schüler-Inquisitionskommando um Draco Malfoy. Zum Schluss gelingt es ihr nicht einmal, sich wenigstens heimlich und von allen unbemerkt aus Hogwarts wegzustehlen. Sie kehrt jedoch auch nach ihrem blamablen Abgang aus Hogwarts in ihre gehobene Position im Zaubereiministerium zurück. Ein Jahr danach erdreistet sie sich in gewohnter Scheinheiligkeit, mit den anderen "Trauergästen" aus dem Ministerium zu Dumbledores Bestattung nach Hogwarts zu kommen. Ungebrochen bekleidet sie Leitungspositionen sowohl unter Fudges Nachfolger Rufus Scrimgeour, wie auch beim nachfolgenden Todesserregime, das sie speziell mit der Verfolgung Muggelgeborener betraut.[3]

Ereignisse in den Büchern

  • Im August 1995 ist Dolores Umbridge bei der Anhörung Harrys vor dem Zaubergamot und stimmt gegen seinen Freispruch.(HP V/8)
  • Die neue Lehrerin Prof. Umbridge wird durch den Ausbildungserlass Nr. 23 zur Großinquisitorin von Hogwarts ernannt. (HP V/15)
  • Albus Dumbledore wird vom Zaubereiministerium seines Amtes enthoben und Dolores Umbridge zur neuen Schulleiterin ernannt. (HP V/27)
  • Harry und seine Mitstreitenden werden in Dolores Umbridges Büro festgenommen und können sie und das Inquisitionskommando überlisten. (HP V/31)
  • Umbridge bekennt während dieser Gefangennahme, dass sie die Dementoren auf Harry und seinen seinen Cousin gehetzt hat. (HP V/32)
  • Die leitende Zaubereiministeriumsmitarbeiterin Dolores Umbridge findet sich als Trauergast bei Albus Dumbledores Beisetzung in Hogwarts ein als sei nichts gewesen. (HP VI/30)
  • Im September 1997 ist Dolores Umbridge zur Vorsitzenden der Kommission aufgestiegen, die Säuberungsaktionen gegen Muggelstämmige propagandistisch und juristisch durchführt. Bei einem Überfall auf das Zaubereiministerium können Harry, Hermine und Ron von ihr das Medaillon erbeuten, mit dem sie ihre reinblütige Abstammung demonstrieren will ohne dessen wahre Bedeutung zu kennen. (HP VII/13)

Anmerkungen

  1. Die niedlichen Pussikätzchen tänzeln nicht nur auf Umbridges kitschigen Wandtellern, sondern sind auch die Gestalt ihres Patronus: Sie betrachtet es als Schutz, harmlos, niedlich und kleinmädchenhaft zu erscheinen. (HP VII/13)
  2. Wie sich herausstellt, hat sie ohne Wissen des Zaubereiministers während der Schulferien 1995 den Dementorenangriff auf Harry in Little Whinging befohlen
  3. Joanne K. Rowling erklärt in einem Interview, solche Menschen gäbe es durchaus auch im wirklichen Leben: Umbridge habe ihre Beziehungen, passe sich immer rechtzeitig an und unterstütze die gerade Mächtigen ohne die herrschende Autorität je zu hinterfragen. Vergl. ITV Pressekonf. mit JKR am 16.07.05

Namen

Dolores (Lat.) bedeutet Schmerzen. Ihr zweiter Vorname Jane ist ein englischer Allerweltsname, der gelegentlich auch als Platzhalter für einen unbekannten Namen eingesetzt wird (z.B. heißen in gerichtlichen Texten nicht bekannte weibliche Personen Jane Doe). Die Aussprache des Nachnamens Umbridge lautet ambritsch und klingt genauso wie das engl. Umbrage, was im Deutschen Schatten, Ärgernis bedeutet.

Frühere Planungen

In früheren Notizen, die Joanne K. Rowling auf der Flash-Version ihrer Site veröffentlicht hat, ist zu lesen, dass die Professorin ursprünglich Elvira heißen sollte.

Spekulationen

  • Weder Dolores Umbridges sadistische Bestrafungsmethoden wie Auspeitschen lassen oder gar Schreiben mit dem eigenen Blut, noch der Gebrauch eines Unverzeihlichen Fluchs schaden ihrer Stellung im Zaubereiministerium - darf das wahr sein und bleibt es so?

Links zum Artikel

Zusatzinformationen aus Pottermore

Der Geburtstag von Dolores Umbridge ist der 26.August.
Die halbblütige Dolores ist die Tochter des Zauberers Orford Umbridge und der Muggelfrau Ellen. Sie hat noch einen jüngeren nicht magisch veranlagten Bruder. Die Beziehung ihrer Eltern stand unter keinem guten Stern, die Tochter verachtet beide: ihren Vater für mangelndem Ehrgeiz in seinem Berufsleben, ihre Mutter für ihre Rastlosigkeit, ihre Unordnung und ihre Muggelstämmigkeit. Vater und Tochter machen die Mutter dafür verantwortlich, dass der Sohn über keine magischen Fähigkeiten verfügte. Die Ehe zerbrach als Umbridge 15 Jahre alt war. Sie blieb bei ihrem Vater, Mutter und Sohn kehrten in die Muggelwelt zurück. Dolores brach den Kontakt zu ihrer Mutter und ihrem Bruder ab. Sie behauptet seit diesem Bruch, reinblütiger Abstammung zu sein.
Nach ihrem Abschluss in Hogwarts, trat sie eine Assistentenstelle in der Abteilung für unbefugte Zauberei im Zaubereiministerium an. Ihre Voreingenommenheit und an Phobie grenzende Abneigung gegen alle Geschöpfe, die nicht ganz und gar menschlich sind, und ihre sadistische Veranlagung sind bereits im Alter von 17 Jahren ausgeprägt. Manipulationen und das Talent Vorgesetzten zu umschmeicheln, verhalfen ihr zu einer steilen Karriere. Sie hat ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein, was sie aber nicht davon abhielt, Leistungen ihrer Kollegen als die Eigenen auszugeben. Mit 30 Jahren hatte sie eine führende Position in der Abteilung für Magische Strafverfolgung erreicht.
Gegenüber neugierigen Kollegen verleugnete Dolores ihren Vater, den sie mittlerweile in den Vorruhestand gedrängt hatte. Sie behauptete, dass ihr inzwischen verstorbener Vater ein hochgeachteter Zauberer und Mitglied des Zaubergamots gewesen sei. Allzu aufdringlichen Fragern, stießen sehr unangenehme Dinge zu. Jeder Mitarbeiter, der sich gut mit ihr stellen musste oder wollte, vermied daraufhin unangenehmen Fragen zu Umbridges Vergangenheit. Trotz einigen Anstrengungen, einen ihrer Vorgesetzten als Ehemann zu gewinnen, um ihr Prestige aufzuwerten und ihre Position zu stärken, schaffte sie es nicht einen willigen Partner zu finden. Ihre Ansichten über Muggelstämmige und ihre Pläne, wie mit den nicht magischen Menschen umzugehen sei, schlugen jeden potenziellen Kandidaten in die Flucht.
Das Alter und die Zurückweisungen machten Dolores Umbridge, zu einer hartherzigen Frau die eine ausgeprägte Vorliebe für Kitsch entwickelte.
Ihre große, berufliche Stunde schlug, als der Zaubereiminister Cornelius Fudge zunehmende Ängste dahingehend entwickelte, dass Albus Dumbledore ihn aus seinem Amt abschieben wolle. Umbridge verstand es Fudge einzureden, dass sie einige der wenigen sei, denen er noch vertrauen könne. Vom Zaubereiminsterium eingesetzt, konnte sie als Großinquisitorin von Hogwarts endlich ihre sadistischen und grausamen Neigungen ausleben. Umbridge rächte sich für eingebildete Demütigungen die sie, während ihrer Schulzeit, hatte hinnehmen müssen.Nach ihrem schmählichen Abgang aus Hogwarts konnte sie ohne größere Umstände ihre alte Position, im Zaubereiministerium wieder besetzen.
Da der neue Zaubereiminister Rufus Scrimgeour nach dem Machtwechsel drängendere Probleme hatte, als sich um die Machenschaften der gescheiterten Großinquisitorin von Hogwarts zu kümmern (Juli 1996), entstand in Harry der Eindruck, dass der Machtmissbrauch von Umbridge keinerlei Konsequenzen für sie hatte und von der neuen Führung, im Nachhinein gebilligt wurde. Unter der Führung von Voldemorts Marionette Pius Thicknesse, stieg sie zur Vorsitzenden der Registrierungskommission für Muggelstämmige auf. Auch auf dieser Position konnte sie ihre negativen Bedürfnisse voll auskosten. Dolores Umbridge wird nach dem Ende von Voldemorts Schreckensherrschaft angeklagt und zu einer langjährigen Haftstrafe im Zauberergefängnis Askaban verurteilt.

Quelle
Pottermore Dolores Umbridge Buch 5/13/1


Vorgänger:
Alastor Moody
Lehrer(in) für Verteidigung gegen die dunklen Künste
August 1995 - Juni 1996
Nachfolger:
Severus Snape


Vorgänger:
Dumbledore
Schulleiter(in) von Hogwarts
Juni 1996
Nachfolger:
Dumbledore

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki