FANDOM


Der Zauber Draconifors (lat: draco = Drache, fors = Glück, Zufall) kommt in den Harry-Potter-Büchern nicht vor, sondern ausschließlich in den Videospielen: Im 3. Spiel erlernt Hermine diesen Zauber, welcher Drachenstatuen lebendig und steuerbar macht, im Unterricht von Professor McGonagall in der sog. "Lapifors-Draconifors-Herausforderung".

Anmerkungen

In der Buchvorlage

  • werden die Schüler im Unterricht nie mit Drachen konfrontiert, zumal sie nur in Ausnahmefällen außerhalb von Drachenreservaten gehalten werden dürfen
  • erlernen Hogwartsschüler die komplizierten Inanimatus-Zauber erst im 6. Schuljahr praktisch anzuwenden
  • kann es sich wirklich nur um Handlanger und nicht um echte Drachen handeln, denn richtige, lebendige Drachen sind weder von Drittklässlern noch von älteren erfahrenen Hexen und Zauberern steuerbar.