FANDOM


Mit Hilfe eines Elixiers verschafft sich Voldemort eine eigene menschenähnliche Gestalt, in der Wurmschwanz ihn nach Little Hangleton bringen kann. Nur dort ist es möglich, auf der Grundlage der Knochensubstanz von Voldemorts leiblichem Vater das Wiedergeburts-Elixier zu brauen, das ihm zu seinem richtigen eigenen Körper verhelfen wird. Das Elixier zur Schaffung eines provisorischen Körpers stellt Wurmschwanz nach den genauen Anweisungen seines Meisters aus einigen von Voldemort selbst erfundenen schwarz-magischen Zaubern, sowie zwei außergewöhnlichen Zutaten her:

  1. Einhornblut, dessen Beschaffung ein niederträchtiges Verbrechen ist, und
  2. Schlangengift von Nagini, Voldemorts hochgiftigem Haustier.

Durch dieses Elixier erzeugt Wurmschwanz ein Provisorium, das Ekel erregend aussieht: Wie ein schleimiges, schrundiges Etwas, das in Größe und Gestalt einem zusammengequetschten Baby ähnelt. Farbe und Konsistenz erinnern an verrottendes rohes Fleisch. Das Gesicht hat bereits die blutroten Augen und die zu Schlitzen verkümmerte Nase von Voldemort. Um am Leben zu bleiben benötigt es regelmässig Mahlzeiten in Form von Schlangengift. Dieses klibberige Scheusal nimmt Voldemort in Besitz, bis er seinen richtigen Körper zurückgewinnt. Er ist in dieser provisorischen Gestalt weiterhin hilflos in fast allen Alltagsdingen, kann aber nicht nur reden wie zuvor, sondern auch einen Zauberstab halten und damit zaubern.

Quellen