Wikia

Harry Potter Wiki

Familie Dumbledore

Diskussion0
2.780Seiten in
diesem Wiki

Die Familie Dumbledore, die Herkunftsfamilie von Harrys Schulleiter Albus Dumbledore, lebte in den 1880er Jahren in Mould-on-the-Wold. Die Eltern, der gutaussehende, großgewachsene Zauberer Percival Dumbledore und die ebenfalls sehr hübsche muggelstämmige Hexe Kendra Dumbledore hatten drei Kinder. Der 1881 geborene Albus war der älteste der Drei, der zweite Sohn, Aberforth, folgte weniger als drei Jahre später, die Jüngste, inzwischen tote Schwester der beiden hieß Ariana und war etwa 4 Jahre jünger als Albus.

Ariana wurde als knapp Sechsjährige von drei Muggeljungen aus der Nachbarschaft so übel verletzt dass sie danach unter unheilbaren magischen Anfällen litt. Um ihr ein Leben im St.-Mungo-Hospital zu ersparen, verschwiegen die Dumbledores Arianas Schicksal und hielten sie von allen fern. Für beide Eltern zog dies harte Konsequenzen nach sich:

  • Percival Dumbledore war auf die kleinen Muggel losgegangen, die seiner Tochter dies angetan hatten. Da er vor Gericht mit Rücksicht auf Ariana jegliche Aussage über seine Tatmotive und den wirklichen Tathergang verweigerte, wurde er als Muggelhasser zu einer Askabanhaft verurteilt, die er nicht überlebte.
  • Nach der skandalträchtigen Verurteilung ihres Mannes zog Kendra Dumbledore mit den Kindern nach Godric's Hollow, wo die Familie in der Nachbarschaft unbekannt war. Kendra vermied soziale Kontakte in ihrer neuen Nachbarschaft, indem sie sich betont abweisend gab. Um ein sehr zurückgezogenes, ganz auf die Betreuung ihrer Tochter beschränktes Leben führen zu können, erwarb sie sich gezielt den Ruf unfreundlich und hochnäsig zu sein. Wenn jemand trotzdem entdeckte, dass die Dumbledores außer den zwei Söhnen auch noch eine Tochter hatten, wurde sie als zu zart und kränklich für die Teilnahme am Sozialleben ausgegeben.

Die beiden Söhne hielt Kendra zur Verschwiegenheit über die häusliche Situation an, versuchte aber wohl sonst, ihnen ein möglichst "normales" Leben zu ermöglichen. Albus erwies sich als hochbegabter Hogwartsschüler. Aberforth ging nicht besonders gern zur Schule, entwickelte aber stattdessen eine sehr enge Beziehung zu seiner kranken Schwester und war gelegentlich der einzige in der Familie, der Ariana beruhigen und ihre gefährlichen Magieanfälle verhindern konnte.

Kurz nach Albus Schulabschluss in Hogwarts kam Kendra Dumbledore bei einem Magieausbruch Arianas zu Tode. Da Aberforth noch Schüler war und nach Meinung seines älteren Bruders seine Schulausbildung zuende bringen sollte, kümmerte sich Albus selbst pflichtgemäß um die ständige Betreuung seiner Schwester. Schon nach wenigen Wochen führte dies zu einem heftigen Streit zwischen den verwaisten Brüdern, weil Albus einer für ihn wesentlich faszinierenderen Beziehung mit Gellert Grindelwald zuliebe die Sorge für Ariana vernachlässigte. Bei diesem Streit, in den sich auch Albus' neuer Freund Gellert und Ariana selbst einmischten, wurde Ariana von einem Fluch getroffen und getötet. Nach ihrem Tode war das Verhältnis ihrer Brüder jahrelang völlig zerrüttet. Aberforth warf seinen Bruder vor, an Arianas Tod schuld zu sein. Erst sehr viel später kamen sich die beiden Brüder wieder näher und arbeiteten in der von Albus initiierten Widerstandsgruppe gegen Voldemort zusammen.

Anmerkung

Die Daten über den Altersabstand der Dumbledore-Geschwister und der zeitlichen Abfolge der tragischen Familiengeschehnisse entstammen den im 7. Band zitierten Angaben von Rita Kimmkorn, Elphias Doge und der Schilderung Aberforths. Dabei fallen ein paar zeitliche Unstimmigkeiten auf, wie beispielsweise,

  1. dass Ariana bei ihrem Tod sechzehn Jahre alt gewesen sein soll, während Albus gerade achtzehn geworden war, oder
  2. dass Kendra kurz nach dem Abschluss von Albus' Schulzeit zu Tode kam, also Ende Juni oder Anfang Juli 1899, Albus sich danach einige Zeit akzeptabel um Ariana kümmerte, dann Grindelwald kennenlernte, mit dem er zwei Monate lang zusammenwar, um dann noch vor dem Ende der zweimonatigen Sommerferien, also vor dem 1. September 1899 mit Aberforth in jenen Streit zu geraten, der für Ariana tödlich endete und Grindelwalds sofortige Flucht nach sich zog...

Vermutlich hat Rita Kimmkorn einige Daten so zurechtgebogen, dass sie zu ihrer Interpretation der Familiengeschichte passten. Elphias Doge ist ja auch nicht mehr der Jüngste und dürfte manche Ereignisse aus seiner Jugend nicht mehr exakt datieren können. Die Angaben von Aberforth sind dagegen wohl glaubwürdig, weil er die Abfolge der damals so einschneidend erlebten Ereignisse sicher nicht vergessen hat.

Quellen

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki