FANDOM


Im Schlossgebäude und auf dem Schulgelände von Hogwarts sind über die Jahrhunderte einige Geheimgänge (im Original: Secret passages) entstanden.

Bei Harrys Schuleintritt sind nur sechs der Geheimgänge, die eine Verbindung zwischen dem Schulgebäude und außerhalb gelegenen Orten herstellen, von findigen Schülern wie den Weasley-Zwillingen entdeckt worden und der Hausmeister Argus Filch kennt nicht einmal alle von ihnen.

Die zunächst bei einigen wenigen bekannten Geheimgänge nach auswärts sind:

  1. Mehrere nicht näher gekennzeichnete Abkürzungen über verborgene Treppen und versteckte Durchgangsmöglichkeiten im Schlossgebäude kennt und nutzt Harry im Verlauf seiner Schuljahre.
  2. Einen bisher unentdeckten Geheimgang findet Harry während seines zweiten Schuljahrs: Er beginnt in einer Mädchentoilette im dritten Stock und führt zur Kammer des Schreckens unter dem großen See beim Schloss. Der Eingang ist durch ein Waschbecken blockiert. Eine kleine Schlange, die in einen defekten Wasserhahn eingeritzt ist, schwenkt das Waschbecken weg, sobald sie den entsprechenden Befehl in Parsel bekommt.
  3. Ein Geheimgang von der Statue der buckeligen Hexe, die Gunhilda von Gorsemoor darstellt, im dritten Stock des Schlossgebäudes führt direkt zum Lagerkeller des Honigtopf in Hogsmeade. Die Statue gibt auf den Zauberspruch Dissendium den Eingang frei, indem sie ihren Buckel öffnet. Wann und von wem dieser Geheimgang ursprünglich geschaffen wurde, ist nicht bekannt.
  4. Ein anderer Geheimgang auf dem Schulgelände von Hogwarts beginnt unter der Peitschenden Weide und endet in der Heulenden Hütte. Er wurde in den 1970er Jahren geschaffen, damit Remus Lupin isoliert werden konnte, wenn er sich in einen Werwolf verwandelte. Um seine Existenz wissen Albus Dumbledore, Madam Pomfrey, Severus Snape und alle, die mit der Karte des Rumtreibers zu tun gehabt haben.
  5. Ein geräumiger Geheimgang beginnt hinter einem Wandspiegel im vierten Stock des Schulgebäudes. Er ist im Schuljahr 1992/93 eingebrochen und unbegehbar.
  6. Der Eingang zu einem weiteren Geheimgang befindet sich im fünften Stockwerk von Hogwarts hinter der Statue von Gregor dem Kriecher (im Original: Gregory the Smarmy ). Wohin der Gang führte und wie der Eingang gesichert war, ist inzwischen nicht mehr relevant, denn der Hausmeister hat ihn 1993 zugegipst, um die Schule vor Sirius Black zu schützen.
  7. Zwei weitere Geheimgänge, die früher das Schulgebäude mit der Außenwelt verbunden haben, die Filch bekannt sind, hat er in Harrys drittem Schuljahr ebenfalls verschlossen.
  8. Draco Malfoy hat während des sechsten Schuljahres eine Verbindung zwischen dem Verschwindekabinett im Raum der Wünsche in Hogwarts und seinem Gegenstück bei Borgin und Burkes wieder funktionsfähig gemacht. Wie die beiden Verschwindekabinette eine Art magischen Geheimgang oder eine andere magische Verbindung aufbauen, ist nicht bekannt. Bereits während des Kampfes am Astronomieturm scheint die Verbindung wieder gekappt worden zu sein, denn sie wurde danach nie mehr genutzt.
  9. Vom Raum der Wünsche aus, der sich in einen Zufluchtsort für alle Schüler verwandelt, die wegen ihrer Protestaktionen an der Schule untertauchen müssen, gibt es einen Geheimgang nach Hogsmeade in den Eberkopf. Dort endet er hinter dem Porträt von Ariana Dumbledore in den Privaträumen von Aberforth Dumbledore. Dieser geräumige, durch viele Bronzelampen beleuchtete Tunnel hat vom Eberkopf aus etliche Treppenstufen, die zum Schloss hinaufführen. Er bildet sich im Frühjahr 1998 durch die Magie des Raums der Wünsche, als Neville Longbottom sich dringend etwas zu Essen wünscht: Lebensmittel kann die Magie des Raumes nicht einfach bereitlegen, wohl aber den Zugang zu einem Ort, wo Neville und später auch andere untergetauchte Schüler zuverlässig und diskret bewirtet werden. Dieser Geheimgang ist nur den Betroffenen bekannt.
    Der Ausgang, Richtung Schule, endet aus Tarnungsgründen täglich in einem anderen Stockwerk. In diesem von Fackeln erhellten Gang führt eine steile Treppe, die an unerwarteten Stellen um Ecken führt, zu einer massiven Wand. Die Wand öffnet sich durch eine leichte Zauberstabberührung und schließt sich nach dem Hindurchschlüpfen sofort wieder.

Kontrollen der Geheimgänge

  • Im Schuljahr 1993/94 werden alle bekannten Geheimgänge, die aus dem Schulgebäude hinausführen, von Hausmeister Filch zugegipst, damit Sirius Black nicht auf diesem Wege eindringen kann.
  • Im Schuljahr 1996/97 wird der von Draco Malfoy geöffnete Außenzugang ins Schlossgebäude über die Verschwindekabinette wieder unpassierbar gemacht.
  • Im Schuljahr 1997/98 werden alle Geheimgänge, die aus dem Schlossgebäude hinausführen, versiegelt und streng kontrolliert. Eine Ausnahme ist der neu entstandene Geheimgang vom Raum der Wünsche aus.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki