FANDOM


Die von der 1985 verstorbenen Hexe Idris Oakby gegründete Gesellschaft zur Unterstützung von Squibs (GUS) (Im Original: Society for the Support of Squibs (SSS))kümmert sich um ein seit Jahrhunderten ignoriertes Problem in der Magischen Welt: Squibs, also Kinder aus reinen Zaubererfamilien, die die Zauberkräfte ihrer Eltern nicht erben, kommen in der magischen Welt, in der sie aufwachsen nicht gut zurecht, weil sie die magischen Alltagsdinge nicht benutzen können. Andererseits ist ihnen aber die Muggelwelt fremd, in der die Menschen es normal finden, keine Zauberkräfte zu haben. Von rassistisch eingestellten magischen Menschen, teilweise sogar von ihrer eigenen Herkunftsfamilie werden sie diskriminiert.

Was die Gesellschaft zur Unterstützung von Squibs dagegen unternimmt, ist nicht bekannt. Leider ist auch nicht bekannt, ob die GUS schon zu Zeiten von Voldemorts erster Schreckensherrschaft bestand und wie es ihr während dieser Zeit erging. Sie wird in den Harry-Potter-Büchern nicht erwähnt. Lediglich auf Joanne K. Rowlings Site wird sie im Zusammenhang mit der Würdigung ihrer Gründerin als "Zauberer des Monats" genannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki