FANDOM


Der Riese Golgomath hat sich im Sommer 1995 gewaltsam der Häuptlingsstellung über die letzten 80 Riesen bemächtigt, die sich in eine osteuropäische Gebirgsregion zurückgezogen haben. Der brutal aussehende Golgomath, auf dessen unangenehme Vorlieben eine Halskette aus menschlichen und tierischen Knochen hindeutet, hat sich seine Machtstellung auf dem üblichen Wege erkämpft: In einem blutrünstigen Gemetzel hat er mit seinen Anhängern über seinen Vorgänger Karkus gesiegt und diesem dabei den Kopf abgerissen. Die Position des Häuptlings, des sog. "Gurg" der Riesen, die immer nach dem Recht des Stärkeren vergeben wird, pflegt an den jeweils größten, dicksten und stärksten Riesen zu fallen, der sich dann faul breitmachen und von den anderen bedienen lassen kann - bis ihm eben ein anderer diese Vorzugsstellung streitig macht ...

Als Golgomath die Gurg-Stellung an sich riss, mussten Rubeus Hagrid und Madame Maxime als hilflose Zeugen mitansehen, wie ihr schon fast überzeugter Mitstreiter Karkus seinem nicht-kooperationsbereiten Gegner unterlag. Mit Golgomath konnten Hagrid und Madame Maxime keinen guten Kontakt aufbauen, sondern nur noch ihre eigene Haut retten. Stattdessen beobachteten sie, dass der neue Gurg der Riesen sich mit den Gesandten Voldemorts verband. Die verwundeten Anhänger von Karkus versuchte er in den umliegenden Höhlen aufzuspüren und vollends abzuschlachten.