FANDOM


Hagrids Hütte (im Original: Hagrid's Hut) befindet sich ganz in der Nähe des Verbotenen Waldes. Die Hintertür und der Nutzgarten sind zum Waldrand hin ausgerichtet, von der vorderen Tür und den vorderen Fenstern aus ist der Haupteingang des Schlosses mit der Eingangstreppe zu sehen.

Die Hütte besteht zwar nur aus einem einzigen Raum, dennoch bietet sie Platz für Hagrids beeindruckend riesige Gestalt, seinen großen Hund Fang, einen Hippogreif, größenentsprechende Möbel und Geschirr für mehrere Gäste. Wie Hagrid erzählt, war Albus Dumbledore ihm bei der Schaffung seiner Hütte behilflich.

Im Innenraum der Hütte hängen Schinken, andere Fleischstücke und gesammelte Einhornhaare an Deckenhaken, vor den Fenstern gibt es Vorhänge zum Zuziehen. Hagrids Tassen haben die Ausmaße von Eimern, sie sind wie die passend riesigen Krüge und sein Kochgeschirr in einem überdimensionalen Schrank untergebracht. In einer Ecke steht Hagrids mit einer Flickendecke zugedecktes riesiges Bett, daneben eine Kommode, in der Hagrid u.a. auch ein Foto aufbewahrt, das seinen Vater zeigt. In der Mitte des Raumes steht ein großer und hoher einfacher Tisch mit hohen Stühlen. Neben der Tür ist Platz genug, um auch mal eine Armbrust beim Öffnen der Tür griffbereit zu haben oder um einen Reiserucksack abzustellen.

Seine Hütte dient Hagrid nicht nur zum Leben, sondern er nutzt sie auch gelegentlich im Unterricht: Ängstliche Schüler schauen beispielsweise vom Hüttenfenster aus zu, wie Hagrid mit dem Rest der Klasse im Garten versucht Knallrümpfige Kröter zu bändigen. Für eine andere Unterrichtsstunde gräbt Hagrid in seinem Garten ein Beet um, in dem Niffler nach goldglitzernden Münzen tauchen können.

Beim Kampf mit den Todessern in Hogwarts setzt einer der Todesser Hagrids Hütte in Brand. Ob Hagrid auch ohne die Hilfe von Dumbledore seine Hütte wieder aufbauen kann, klärt sich auch im letzten Buch nicht.