FANDOM


Hermine hat bei der Hochzeit von Bill und Fleur ein damenhaftes kleines Perlenhandtäschen (engl. und im Original: beaded handbag) bei sich. Obwohl es aussieht als könnte es nur sowas wie einen Lippenstift und ein Taschentuch fassen, enthält es dank eines unaufspürbaren Ausdehnungszaubers die Rucksäcke von Harry und Ron, Harrys Tarnumhang, Kleidung für alle drei, ihre Schlafsäcke, ihre Zeltausrüstung, sämtliche Bücher, die Hermine für ihre Reise nützlich fand, eine magische Reiseapotheke, den geklauten Vorrat des Vielsaft-Tranks von Mad-Eye Moody... und im Laufe der Reise kommen noch so sperrige Dinge hinzu, wie das Porträt von Phineas Nigellus, das im Grimmauldplatz Nr. 12 hing.

Von außen ist dem Handtäschchen nichts Verdächtiges anzusehen und auch gewichtsmäßig scheint sich der hineingepackte Inhalt nicht bemerkbar zu machen. Hermine kann ihr wertvolles Täschchen auch gelegentlich im Strumpf verstecken, ohne dass es auffällt. Das einzige Verräterische ist der Klang, wenn sie das Täschchen fallen lässt oder unsanft ablegt: Dann rumpelt es, als würden viele Dinge durcheinanderpurzeln - was sie ja dann auch tun. Wenn Harry im Lauf der Reise etwas aus Hermines Handtäschchen holen soll, verwendet er schlauerweise einen Aufrufezauber, weil er sonst bestimmt keine Chance hätte, das Gesuchte rasch zu finden.

Diese geniale Art des Packens einschließlich der erforderlichen Verzauberung hat Hermine vorausschauend neben den Hochzeitsvorbereitungen her erledigt ohne sich mit den anderen abzusprechen. Als die vorgesehene Reise der drei sehr abrupt beginnt, hat Hermine zur Verblüffung ihrer Freunde alles Notwendige dabei (HP VII/9).