Wikia

Harry Potter Wiki

Hogwarts

Diskussion52
2.779Seiten in
diesem Wiki
Disambig Transparent Dieser Artikel beschreibt Hogwarts im Allgemeinen, weitere Artikel über die Zauberschule siehe Hogwarts (Stichwort).

Die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei (im Original: School for Witchcraft and Wizardry) ist eine der bedeutendsten Zauberschulen der Welt und befindet sich irgendwo in Schottland. An dieser Schule werden magisch begabte Schülerinnen und Schüler zu Zauberern und Hexen ausgebildet und auf ihre spätere magische Berufslaufbahn vorbereitet.


Das Einzugsgebiet der Schule umfasst die Länder Großbritannien und Irland. In anderen Ländern gibt es weitere Zauberschulen. Die berühmtesten in Europa sind Beauxbatons, eine Zauberschule in Südfrankreich, sowie die irgendwo in Nord-Ost-Europa gelegene Schule Durmstrang.

Das Schulwappen repräsentiert die nach den Schulgründern benannten vier Häuser in denen die Schüler während ihrer Schulzeit Leben:

Darunter zeigt eine Pergamentrolle das Schulmotto:

Draco dormiens nunquam titillandus (lat. etwa: Kitzle nie einen schlafenden Drachen).


Joanne K. Rowling hat dazu erklärt, dass sie für ihre Schule ein praktisches Motto wollte, kein so hochtrabendes wie "Greif nach den Sternen" oder ähnliches.

Das Schuljahr

Vor Beginn des Schuljahres bekommen alle Elfjährigen, bei denen sich Zauberkräfte gezeigt haben, eine Einladung zum Schuleintritt. Anders als in einigen anderen Zauberschulen werden auch magisch begabte Kinder aus Muggelfamilien zum Besuch von Hogwarts aufgefordert. Alle Schüler bekommen rechtzeitig per Posteule eine Liste benötigter Bücher und Gegenstände für das kommende Schuljahr, die sie selbst im magischen Handel besorgen müssen.

Am 1. September jeden Jahres reisen die Schüler von dem Bahnhof King's Cross in London mit dem Hogwarts-Express an. Das erste Trimester endet zu Beginn der Weihnachtsferien. Es ist den Schülern freigestellt ob sie die Weihnachtsferien in der Schule verbringen, oder ob sie nach Hause fahren. Die Ferien nach dem zweiten Trimester gibt es um Ostern herum. Allerdings müssen die meisten Schüler, egal ob sie die Ferien zuhause oder in der Schule verbringen, ihre Ferienzeit überwiegend für Schularbeiten nutzen, weil sie in vielen Fächern zusätzliche Hausaufgaben zu erledigen haben oder bereits mit ihrer Vorbereitung auf die Prüfungen am Ende des Schuljahres beginnen. Am 30. Juni, wenige Tage nach den Prüfungen, ist das Schuljahr zu Ende und die Schüler fahren mit dem Hogwarts-Express wieder zurück nach London.

Das Schulgebäude und -gelände

Das Schulgebäude von Hogwarts ist ein prächtiges altes Schloss. Es liegt direkt an einem großen See in der Nähe des Zaubererdorfes Hogsmeade. Jedes der schon erwähnten Häuser mit Schlafsälen für die Schülerschaft, hat einen Gemeinschaftsraum. Für den Unterricht gibt es Klassenräume in den sieben Stockwerken des Schlosses, welche von den unterirdischen Gewölbekellern bis in die Schlosstürme reichen. In einem dieser Türme befindet sich die Eulerei. Auf dem höchsten der Türme, dem sog. Astronomieturm, studieren die Schüler nachts die Position der Sterne. In der Großen Halle kommen alle zu den Mahlzeiten und Schulfesten zusammen. Selbstverständlich gibt es auch eine reichhaltige Schulbibliothek mit Zauberbüchern. Außerdem hat die Internatsschule einen Krankenflügel. Schulische Auszeichnungen werden in einem Pokalzimmer aufbewahrt.

Die 142 Treppen innerhalb des Gebäudes ändern ständig ihre Richtung. Die Zugänge werden teilweise von sprechenden Porträts bewacht. Sowohl Schloss als auch Schulgelände verbergen zahlreiche Geheimnisse. So kennen nur wenige die von der Schule und dem Schulgelände ausgehenden Geheimgänge und die Kammer des Schreckens, die tief unter der Schule verborgen ist. Selbst nach Jahrzehnten entdeckt Schulleiter Albus Dumbledore noch einen, ihm bisher unbekannten Raum: Den Raum der Wünsche, der für jeden Besucher genau zu dem Ort wird, den er gerade benötigt und sucht.

Zur Schule gehören außerdem


Siehe auch: Schloss Hogwarts

Die Häuser

Die Internatsschule Hogwarts wurde vor etwa eintausend Jahren von vier berühmten Hexen und Zauberern gegründet: Godric Gryffindor, Helga Hufflepuff, Salazar Slytherin und Rowena Ravenclaw. Jeder der vier Schulgründer erzog Schüler mit bestimmten Charaktereigenschaften am liebsten und gründete speziell für sie ein eigenes Haus innerhalb der Schule. So kamen in das ...

In dieser Tradition wird noch heute jeder Schulanfänger durch den Sprechenden Hut für eines der vier Häuser bestimmt und lebt dort während seiner gesamten Schulzeit. Der verzauberte Hut trägt das Wissen der Gründer in sich und hat die lange Geschichte von Hogwarts erlebt. Deshalb erkennt er die Charakterzüge von allen die ihn aufsetzen und weiß, ob sie nach Haus Gryffindor, nach Haus Hufflepuff, nach Haus Ravenclaw oder nach Haus Slytherin passen.

Die Häuser stellen einen familiären Rückhalt dar: Jeder Schüler fühlt sich zu seinem Haus zugehörig und verbringt viel Zeit dort. Er isst am jeweiligen Tisch seines Hauses in der Großen Halle. Der Unterricht wird teilweise in gemeinsamen Klassen aus zwei, später auch vier Häusern gehalten. Jedes Haus hat ein eigenes Wappen, eigene Farben, einen eigenen Hausgeist und einen eigenen Hauslehrer oder eine eigene Hauslehrerin.

Zwischen den Häusern herrscht ein Wettbewerb: Für richtige Antworten im Unterricht bekommen die Schüler Punkte für ihr Haus. Ebenso wird von manchen Lehrern pro-soziales Verhalten mit Punkten belohnt. Für schlechtes Betragen und anstelle von (oder zusätzlich zu) Strafarbeiten werden Punkte abgezogen. Jedes Haus hat eine eigene Quidditch-Mannschaft, die um den jährlichen Turniersieg spielt. Die Spielpunkte der Hausmannschaften werden ebenfalls zu den Hauspunkten gerechnet. Das Haus, das am Ende des Schuljahres die meisten Punkte erringen konnte, erhält den Hauspokal.

Der Zauberunterricht in Hogwarts

Um die Grundlagen der Magie zu erlernen werden in Hogwarts folgende Hauptfächer angeboten:

Ab der dritten Klasse können zusätzlich folgende Wahlfächer belegt werden:

Wer die Zwischenprüfungen in diesen Unterrichtsfächern nach der Fünften Klasse besteht, erhält in diesen sogenannte ZAGs, also das Niveau "Zauberer allgemeinen Grades".
Der vertiefende Unterricht der Oberklassen ermöglicht es dann, einen Abschluss als UTZ - also als "Unheimlich toller Zauberer" - in diesen Fächern zu erreichen.
Außerdem werden in Hogwarts magische Verkehrstechniken erlernt:

Siehe auch Fächer in Hogwarts

In Hogwarts Beschäftigte

Schulleiter oder Schulleiterin werden von einem Schulbeirat ernannt, der unabhängig vom Zaubereiministerium entscheidet. Allerdings müssen bestimmte Entschlüsse der Schulleitung z.B. über Stellenbesetzungen ministeriell genehmigt werden.

Das Personal der Schule umfasst:

  • Zwölf Fachlehrkräfte für die oben genannten Ausbildungsbereiche. Unter diesen Fachkräften sind:
    • eine Lehrkraft, der zusätzlich zu ihren Unterrichtsverpflichtungen auch die Aufgaben der stellvertretenden Schulleitung anvertraut werden.
    • vier Lehrkräfte, die gleichzeitig auch die Pflichten als Hauslehrer eines Hauses übernehmen.
  • Unterrichtende für Besenflugstunden und Überwachung sportlicher Aktivitäten, für Vertretungszeiten usw.
  • Eine Bibliothekarin für die Schulbibliothek.
  • Eine Heilerin für die medizinische Versorgung der Schule im Krankenflügel.
  • Ein Hausmeister für die Wartung des Schlossgebäudes.
  • Ein Wildhüter, der sich um die zur Schule gehörenden Ländereien und den Wald kümmert.
  • Eine große Schar Hauselfen, um die hauswirtschaftlichen Arbeiten zu erledigen.

Nicht eingestellt, aber ebenfalls ständig im Schulgebäude anwesend und aktiv sind etwa 20 Geister und ein Poltergeist.
Zu den Angestellten der Schule, die Harry miterlebt, siehe Liste der Angestellten in Hogwarts

Hogwarts und die Schwarze Magie

Solange Albus Dumbledore die Schule leitet, wird auf den Unterricht in Schwarzer Magie bewusst verzichtet: Statt schwarz-magischer Anwendungen wird in Hogwarts nur gelehrt, wie derartige finstere Bedrohungen abgewehrt und zurückgeschlagen werden können. Im Schuljahr 1997/98 wird Severus Snape zum Nachfolger Dumbledores ernannt und die bislang aus Hogwarts herausgehaltene Schwarze Magie greift auf die Schule über wie auf die ganze restliche Magische Welt:

  • Unter den neuen schwarz-magischen Machthabern im Zaubereiministerium herrscht Schulpflicht für alle magisch begabten Schüler und Schülerinnen.
  • Muggelgeborene sind prinzipiell vom Besuch von Hogwarts ausgeschlossen.
  • Muggelkunde wird zum Pflicht- und Propagandafach: Die neue Fachlehrerin Alecto Carrow "lehrt", dass Muggel minderwertig und ihrer Natur nach animalisch und zurückgeblieben sind.
  • Das bisherige Hauptfach Verteidigung gegen die dunklen Künste wird durch das Unterrichtsfach Dunkle Künste, ersetzt und von dem Todesser Amycus Carrow erteilt.
  • Schwarze Magie wird bei der Bestrafung der Schülerschaft eingesetzt: Wer sich der jetzt geltenden Ordnung nicht beugt, wird zur Strafe mit dem Cruciatusfluch gefoltert und zwar von Mitschülern, denen auf diese Weise die erwünschte grausame Einstellung antrainiert wird.
  • Sämtliche Ein- und Ausgänge der Schule, einschließlich aller Geheimgänge werden streng bewacht, wobei Dementoren innerhalb und außerhalb des Schlossgebäudes eingesetzt werden.

Ereignisse in den Büchern


Siehe auch

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki