FANDOM


Die Hexe Mafalda Hopfkirch (im Original Mafalda Hopkirk) arbeitet im britischen Zaubereiministerium. Dort ist sie im Büro gegen den Missbrauch der Magie für die Überwachung minderjähriger Zauberer und Hexen zuständig, denen es zaubereigesetzlich verboten ist, außerhalb von Hogwarts zu zaubern.

Harry bekommt während seiner Sommerferien 1992 und 1995 per Eulenpost drastische Mahnschreiben von ihr, die ihm in juristischer Sprache seine Verstöße gegen den Erlass zur vernunftgemäßen Beschränkung der Zauberei Minderjähriger' und gegen das Internationale Abkommen zur Geheimhaltung der Zauberei vorhalten. Obwohl Ihre Schreiben ihm die jeweiligen Konsequenzen seiner unerlaubten Zauberei ankündigen, sind sie immer sehr höflich gehalten und mit guten Wünschen für Harry versehen vergl. (HP II/2 und HP V/2).


Hermine nimmt mit Vielsaft-Trank die Gestalt von Mafalda Hopfkirch an, als sie zusammen mit Ron und Harry unerkannt ins Zaubereiministerium eindringt. Es gibt allerdings keinen Hinweis darauf, dass sich Harry an den Namen Mafalda Hopfkirch erinnert (HP VII/13).

Siehe auch

Andere Hexen, die den Namen Mafalda tragen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki