FANDOM


In der magischen Welt gibt es mehrere Spiegel, die zu besonderen Zwecken verzaubert sind:

  • "Gewöhnliche" Sprechende Spiegel in Zaubererhaushalten geben ihre sehr unterschiedlichen Kommentare über das gezeigte Spiegelbild ab.
  • Der Spiegel Nerhegeb zeigt Betrachtenden nicht ihr tatsächliches Spiegelbild, sondern spiegelt ihnen ihr sehnlichstes Wunschbild vor.
  • Mit Zwei-Wege-Spiegeln können zwei Personen sich gegenseitig in ihre magisch verbundenen Spiegel rufen, um sich miteinander zu unterhalten.
  • Ein Feindglas sieht meist nur leer wie ein blinder Spiegel aus. Nähern sich allerdings Feinde, so zeigen sich deren Spiegelbilder schon von Weitem.
  • Von einem nicht näher beschriebenen Zauberspiegel ließ sich die Sabberhexe Malodora Grymm regelmäßig ihre Schönheit bestätigen. Möglicherweise handelte es sich dabei nur um einen der gewöhnlichen obenbeschriebenen sprechenden Spiegel, der opportunistisch die Eitelkeit seiner Herrin durch Komplimente bediente (Für fragile Spiegel kann das bei entsprechendem Temperament der Herrin ein Gebot der Selbsterhaltung sein).
  • Ein Spiegel im 4. Stock von Hogwarts verbirgt einen Geheimgang nach Hogsmeade. Mit welcher magischen Technik er den Zugang freigibt, ist nicht bekannt, da er zu Beginn von Harrys Schulzeit wohl bereits eingestürzt und nicht mehr zu benutzen war.


Spiegelgeheimgänge in den Spielen

Im 1. Spiel gibt es ebenfalls Spiegel, die Geheimgänge verbergen. Sie können mit einem Alohomorazauber geöffnet werden.