FANDOM


Wenn in der Magischen Welt bei Ausflügen Zelte benutzt werden, so können sie zwar von außen betrachtet wie gewöhnliche Muggelzelte aussehen, aber spätestens in ihrem Inneren wird die Magie sichtbar. Denn statt eines beengten Innenraums, der gerade genug Platz für ein paar Isomatten bietet, führt der Zelteingang dank einer magischen Vergrößerung in eine richtige Wohnung. Die Größe der Wohnung variiert je nach Zeltgröße. Die magische Ausschmückung von Zelten kann auch äußerlich an Balkon, Kamin oder Vorgarten sichtbar sein, aber dies verletzt normalerweise die zaubereigesetzlich vorgeschriebene Geheimhaltung der Magie vor Muggeln (HP IV/7). Bei der Quidditch-Weltmeisterschaft lieh Arthur Weasley von seinem Arbeitskollegen Mr Perkins zwei Zelte aus. Im größerem der beiden befindet sich eine Drei-Zimmer-Wohnung mit kleiner Wohnküche.

Das oben erwähnte Zelt nutzen Harry, Ron und Hermine monatelang, als sie auf der Suche nach Horkruxen umherreisen. Damit ihre Behausung weder von Muggeln, noch von anderen magischen Menschen wahrgenommen werden kann, schaffen sie an jedem neuen Rastplatz zunächst mit verschiedenen Schutzzaubern einen magischen Schutzraum, innerhalb dessen alles unsichtbar wird, der keine Geräusche nach außen dringen lässt, und der Bedrohungen von außen eine Zeit lang abhalten kann. Erst dann stellen sie im Zentrum des neuerrichteten Schutzraums ihr Zelt auf (HP VII/14).

Als Perkins’ Zelt abhanden kommt, leihen sich die drei Freunde eines von Rons Bruder Bill.