Fandom

Harry Potter Wiki

Moody

2.934Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion43 Teilen
Alastor "Mad-Eye" Moody
Geschlecht männlich
Haarfarbe grau
Augenfarbe Normales Auge: braun
Magisches Auge: blau
Pol. Engagement Orden des Phönix
Erster Auftritt Harry Potter und
der Feuerkelch
Schauspieler /
Synchronisation
Brendan Gleeson
Roland Hemmo

Alastor "Mad-Eye" Moody († 26./27. Juli 1997), ein im Ruhestand lebender Auror, ist ein alter Haudegen, der jahrzehntelang gegen Anhänger Schwarzer Magie gekämpft hat. Viele Gefolgsleute Voldemorts hat er nach Askaban gebracht, dabei allerdings auch selbst einiges erleiden müssen. Moody hat ein Holzbein, sein Gesicht ist von unzähligen Narben bedeckt, ein beachtlicher Teil seiner Nase fehlt und eines seiner Augen hat er verloren. Als Ersatz dient ein leuchtend blaues, magisches Auge, das in alle Richtungen blicken und durch Gegenstände - selbst nach hinten durch Moodys eigenen Kopf und durch Tarnumhänge - hindurch sehen kann. Diesem magischen Auge verdankt Alastor seinen Spitznamen Mad-Eye, da es meist rasant rotiert und die gesamte Umgebung des Mannes permanent überwacht.

Mad-Eye Moodys Motto lautet: "Immer wachsam!" Er isst nichts, ohne es zuvor beschnüffelt zu haben, und trinkt nur aus dem eigenen Flachmann, den er stets mit sich führt. Die von ihm diagnostizierten "Sicherheitsrisiken" wie etwa die Aufbewahrung des Zauberstabs in der Gesäßtasche oder seine generalstabsmäßigen Planungen zur Absicherung von Transporten, erscheinen auch Wohlmeinenden oft übertrieben. Im Zaubereiministerium gilt der erfahrene alte Kämpfer und ehemalige Mitarbeiter nur noch als paranoid und die von ihm erkannten Gefahren werden grundsätzlich als Spinnerei abgetan.

Name

Das lateinische Wort "Alastor" bedeutet "unermüdlicher Rachegeist". Sein Nachname "Moody" kommt aus dem Englischen und kann u. a. auch als "mürrisch, launisch" übersetzt werden.

Moody im Schuljahr 1994/95

Im Sommer 1994 holt Professor Dumbledore seinen alten Freund Moody aus dem Ruhestand, um ihn ein Schuljahr lang als Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste in Hogwarts unterrichten zu lassen. Der unheimlich aussehende Zauberer erweist sich als äußerst kompetenter Lehrer, der der Klasse von Harry bereits in der ersten Unterrichtsstunde die drei unverzeihlichen Flüche vorführt, um die Jugendlichen auf Angriffe vorzubereiten. Außerhalb des Unterrichts erweist er sich als eine echte Unterstützung gegen Draco Malfoy und Snape. Draco verwandelt er in ein Frettchen, als dieser Harry hinterrücks angreift, und der Lehrer für Zaubertränke wagt offenbar nicht, dem vermeintlichen Moody die Stirn zu bieten.

Erst ganz am Ende des Schuljahrs offenbart sich das furchtbare Geheimnis des neuen Lehrers. Tatsächlich hat gar nicht Alastor Moody selbst das ganze Jahr über in Hogwarts unterrichtet. Denn in Wirklichkeit ist der Ex-Auror schon vor Beginn des Schuljahrs von Barty Crouch jr., einem treuen Anhänger Voldemorts, zu Hause überfallen worden. Dieser hat Moody mit dem Imperiusfluch seinem eigenen Willen unterworfen und in einem Zauberkoffer mit nach Hogwarts genommen. Schon zuvor hatte Crouch mit Hilfe von Vielsaft-Trank die Gestalt Moodys erlangt und sich das ganze Jahr über für sein Opfer ausgegeben. Der Grund für das Verkleidungsspiel hat fürchterliche Konsequenzen für Harry. Crouch sorgt dafür, das der Junge als Champion am Trimagischen Turnier teilnimmt, dieses gewinnt und letztlich über den in einen Portschlüssel verwandelten Turnierpokal zu Lord Voldemort transportiert wird.

Dank der authentischen Informationen, die Crouch seinem Opfer das ganze Jahr über abzwingt, spielt er seine Rolle als Moody so perfekt, dass nicht einmal Dumbledore Verdacht schöpft.

Harry und Moody

  • In Dumbledores Denkarium sieht Harry mehrere der Todesserprozesse um 1982 vor dem Zaubergamot, bei denen Moody anwesend ist. Harry erfährt dabei über Moody, dass er es war, der Igor Karkaroff zur Strecke gebracht hat und dass der Todesser Evan Rosier beim Kampf das große Stück von Moodys Nase abgerissen hat, das heute fehlt.
    Auch ist festzustellen, dass Moody zu diesem Zeitpunkt noch sein normales Auge hat (HP IV/29).
  • Harry lernt den echten Moody erst in den Sommerferien 1995 kennen: Moody ist ein Mitglied der "Leibgarde", die der Orden des Phönix in den Ligusterweg schickt, um ihn sicher zum Grimmauldplatz Nr. 12 zu bringen (HP V/3).
  • Bei einer Party am Grimmauldplatz 12, anlässlich der Ernennung von Ron und Hermine zu Vertrauensschülern, zeigt Moody Harry ein Foto der Mitglieder des ersten Phönixordens (HP V/9).
  • Moody gehört zu Harrys Begleitschutz, als er zusammen mit Ron, Ginny, Hermine und den Weasley-Zwillingen am Ende der Sommerferien zum Hogwarts Express gebracht wird (HP V/10).
  • Moody und Tonks begleiten die Weasleys und Harry zum Krankenhaus St. Mungo's um dort Arthur Weasley zu besuchen (HP V/22).
  • Harry, die Weasley-Zwillinge, Ron und Ginny belauschen im Krankenhaus mit Langziehohren, wie Moody argwöhnt, dass Voldemort von Harry Besitz ergriffen habe und er nur deshalb den Angriff auf Mr Weasley in einer Vision miterleben konnte (HP V/22).
  • Moody ist eines der fünf Mitglieder des Ordens, die den Freunden um Harry im Sommer 1996 beim Kampf in der Mysteriumsabteilung des Zaubereiministeriums zu Hilfe eilen (HP V/35).
  • Moody gehört zu der Gruppe, die Harry nach dem Ende seines fünften Schuljahrs am Bahnhof King's Cross abholt. Er nutzt sein erschreckendes magisches Auge, um Vernon Dursley einzuschüchtern (HP V/38).
  • Bei der Bestattung seines Freundes Dumbledore ist Alastor Moody auch anwesend und Harry sieht ihn ohne ihn anzusprechen ( HP VI/30).
  • Nach Dumbledores Tod sichern Moody und andere Mitglieder das frühere Hauptquartier des Ordens magisch ab, sodass Severus Snape das Haus nicht betreten oder über das Haus reden kann (HP VII/9).
  • Moody leitet Harrys Auszug aus dem Ligusterweg im Juli 1997, bei dem sein bisheriger magischer Schutz gegen Voldemort aufgehoben wird. Auch Moody selbst begleitet einen der Doppelgänger Harrys und wird dabei von Voldemort persönlich getötet. Sein Tod ist für Harry und die anderen ein schwerer moralischer Schlag, weil Moody allen unverwüstlich vorgekommen ist (HP VII/5).
  • Harry entdeckt, dass Moodys magisches Auge in Umbridges Bürotür im Zaubereiministerium steckt, um dort die Mitarbeiter zu überwachen. Ohne auf die Gefahr der Entdeckung zu achten reißt Harry es empört über diesen Missbrauch heraus und bestattet es später im Wald zu Füßen eines knorrigen, alten Baumes (HP VII/13, HP VII/15).

Anmerkungen

  • Im Ligusterweg spricht Moody aus unbekannten Gründen über Voldemort als "Du-weißt-schon-wer". Keiner der Anwesenden findet dies ungewöhnlich und eine Erklärung wird auch nicht gegeben (HP VII/4). Siehe auch Diskussion: Moody
Vorgänger:
Remus Lupin
Lehrer für Verteidigung gegen die dunklen Künste
August 1994 bis Juni 1995
Nachfolger:
Dolores Umbridge

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki