FANDOM


Auf dem plumpen Goldring mit schwarzem Stein, den Vorlost Gaunt stolz als Beleg seiner edlen Herkunft trägt, ist - wie er sagt - das Peverell-Wappen (im Original: Peverell coat of arms) zu sehen.

Abstammung von den Peverells

Das Gauntsche Familienerbstück mit dem eingravierten Zeichen verweist nicht direkt auf die Abstammung von Salazar Slytherin, sondern auf einen anderen edlen Vorfahren der Gaunts: Der normannische Ritter William Peverel hat tatsächlich im 11./12. Jahrhundert gelebt und ist in England zu Macht und Einfluss gekommen. Er soll Gerüchten zufolge ein unehelicher Sohn des späteren englischen Königs William I. gewesen sein, von dem ihm die Herrschaft über mehrere Orte und Landstriche übertragen wurde. Der Nachname dieser sagenumwobenen historischen Gestalt, der später in Peverell umgewandelt wurde, findet sich heutzutage in einigen Namen britischer Orte und Gegenden.

Wenn die Gaunts stolz mit dem Peverell-Wappen auf diesen Urahn hinweisen, betonen sie, wie weit ihre reinblütige Sippe zurückgeht. Wie die fiktiven Familien Slytherin und Gaunt mit den Peverells verwandt sein sollen, wird nicht weiter ausgeführt.

Aussehen des Peverell-Wappens?

Im 6. Band der Harry-Potter-Serie wird das Aussehen des Peverell-Wappens auf Vorlosts Ring nicht beschrieben. Die im Web zu findenden Darstellungen des Peverell-Wappens sind nicht einheitlich und weisen auch nur teilweise ähnliche Symbole auf. Hier einige Beispiele:

s. dazu auch die Diskussionsseite

Wie sich im Lauf von Band 7 herausstellt, ist das vermeintliche traditionsreiche "Familienwappen" nicht das Wappen einer Familie und das Zeichen der edlen Abstammung, sondern das Symbol der Heiligtümer des Todes: Ein gleichseitiges Dreieck, welches einen Kreis umschließt, mit einem Strich als Mittelsenkrechter.

Peverell-Wappen

Peverell-Wappen

Der Mittelstrich repräsentiert dabei den mächtigen Elderstab, der Kreis den Stein der Auferstehung, und das Dreieck den ewig beständigen Tarnumhang.

Zeichen der Peverells?

Dies Symbol hat tatsächlich eine Verbindung zu den drei Peverell-Brüdern Antioch, Cadmus und Ignotus, denn diese Drei waren wohl die ursprünglichen Besitzer jener legendären "heiligen" Schätze. Der schwarze Stein in Vorlost Gaunts ererbtem Familienring, der das Symbol trägt, hat nicht nur symbolischen Wert, sondern ist eines der Heiligtümer selbst, nämlich der Stein der Auferstehung. Weitere Hinweise auf die Peverells sind den anderen beiden Heiligtümern nicht direkt anzusehen, jedoch findet sich das Zeichen auch auf dem Grabstein von Ignotus Peverell.

Vorkommen des Symbols

Außer den beiden genannnten Beispielen taucht das Zeichen der Heiligtümer des Todes in Zusammenhängen auf, die keine Verbindung zu den Peverells haben:

  • Xenophilius Lovegood trägt es bei der Hochzeit von Bill und Fleur, gut sichtbar auf einem Anhänger, um auf seine eher philosophisch-weltanschauliche Suche nach den Heiligtümern des Todes aufmerksam zu machen.
  • Gellert Grindelwald verwendet dieses Zeichen als Machtsymbol.
  • Albus Dumbledore hat als Jugendlicher das "A" in seiner Unterschrift durch dieses Symbol ersetzt, weil er zusammen mit Grindelwald den Besitz der drei Heiligtümer erstrebte.
  • In Dumbledores altem Märchenbuch ist über dem Märchen von den drei Brüdern eine Abbildung dieses Symbols.