FANDOM


Der Pukwudgie William lebt mit seinen Artgenossen in den Wäldern Nordamerikas.

Dieses besondere magische koboldverwandte Zauberwesen kann von der Einwanderin Isolt Sayre gerettet werden, als er von einem Hintertück angegriffen wird. Die junge Hexe nimmt das schwer verwundeten Tierwesen mit in ihre Unterkunft und pflegt es gesund. Weil der Pukwudgie ihr seinen Namen nicht verrät, benennt sie ihn nach ihren verstorbenen Vater William Sayre.
Der stehts brummige Pudwudgie, der nun in Isolts Schuld steht, wird trotz aller Aversion zum treuen Begleiter Isolts. Er ist der Wegweiser, Helfer und Freund für die unerfahrene irische Einwanderin.

Die beiden entzweien sich, als sich Isolt Sayre zwei lebensgefährlich verletzten Kindern Chadwick und Webster Boot annimmt. Die junge Hexe und William können den Angreifer, derselbe Hintertück der einst den Pukwudgie angriff, töten. William weigert sich aber die verletzten Kinder mit Isolt zusammen in die Hütte zu tragen. Isolt trifft mit dem den Pugwudgie eine Vereinbarung, William hilft ihr die Kinder zu retten und damit ist seine Schuld gesühnt. Der wütende und wohl eifersüchtige Pukwudgie verläßt die junge Hexe.

Jahre später als Isolt und die Ihren, von der Hexe Gormlaith Gaunt angegriffen wird, kommt der Pukwudgie, der Familie zur Hilfe und kann die böse Tante töten. In typischer grummelnder Pukwudgie Art, weißt William Isolt zurecht, dass sie ihn lange nicht gerufen hat. Isolt verschweigt ihm, dass sie eigentlich in höchster Not nach ihrem Vater gerufen hat. William zieht mit samt seiner Familie in Ilvermorny ein und packt mit an, die Schäden die Gormlaith Gaunt verursacht hat, zu beheben. Er arbeitet seitdem als eine Art Hausmeister und Leibwächter in der Schule.

Isolts Ehemann James Steward entscheidet, William zu Ehren, eines der Häuser der Zauberschule Ilvermorny Haus Pukwudgie zu nennen.

Noch heute arbeiten mehrere Pukwudgies in der Schule, darunter ein alter Pukwudgie namens William. Es ist nicht bekannt wie alt die Tierwesen werden, darum besteht die Möglichkeit, dass es sich um den "ersten William" handeln könnte, der mittlerweile 300 Jahre alt wäre, auch wenn der Alte es bestreitet.

Quelle
Pottermore Ilvermorny









Der Pukwudgie ist ein magisches Wesen, das in Nordamerika lebt. Diese dem Kobold verwandte Kreatur hat graue Haut und große Ohren. Pukwudgies verfügen über starke Zauberkräfte und jagen mit giftigen Pfeilen. Sie verhalten sich gegenüber allen Menschen äußerst aggressiv. Niemals würde ein Pukwudgie einem Menschen seinen Namen verraten.

Die Freundschaft zwischen der Hexe Isolt Sayre und einem Pukwudgie ist in der Geschichte der magische Welt einzigartig. Sie nimmt ihren Anfang, als Isolt einem noch jungen Pukwudgie vor einem Hintertück rettet. Das Zauberwesen verrät der jungen Hexe nie seinen richtigen Namen. Isolt nennt sie ihn darum William nach ihrem Vater. Isolts Ehemann James Steward entscheidet, William zu Ehren, eines der Häuser der Zauberschule Ilvermorny Pukwudgie zu nennen. Noch heute arbeiten mehrere Pukwudgies in der Schule, darunter ein alter Pukwudgie namens William. Es ist nicht bekannt wie alt Pukwudgies werden, darum besteht die Möglichkeit, dass es sich um den "ersten William" handeln könnte, der mittlerweile 300 Jahre alt wäre, auch wenn der Alte es bestreitet.

Quelle

Pottermore Ilvermorny