FANDOM


Ragnuk der Erste war ein Kobold, und zwar wie sein Name vermuten lässt ein König der Kobolde. Griphook erzählt, dass dieser Ragnuk der ursprüngliche Besitzer des von Kobolden gefertigten magisch veredelten Schwerts war, das später Godric Gryffindor gehörte. Ob ein Untertan es Ragnuk I geschenkt oder ob er es selbst hergestellt hat, wird nicht erwähnt. Griphook behauptet, dass Gryffindor das Schwert von Ragnuk I gestohlen habe. Mit seiner Darstellung verunsichert der Kobold Harry und Hermine, denen kein derartiges Vergehen Gryffindors bekannt ist (HP VII/25).

Anmerkung

Wie Harry später erfährt, betrachten Kobolde alle von ihnen selbst kunstfertig hergestellten Dinge als ihr rechtmäßiges bleibendes Eigentum. Wenn jemand einen Kaufpreis dafür zahlt, erwirbt er sich aus Koboldsicht lediglich ein befristetes Nutzungsrecht, darf das Erworbene aber nicht an andere weitergeben oder vererben. In Band 7 bleibt offen, wie das Schwert tatsächlich von Ragnuk I an Godric Gryffindor überging. In einem Live Chat am 30.07.07 hat Joanne K. Rowling erklärt, dass Gryffindor das Schwert tatsächlich gekauft hat, dieser Kaufakt aber von Kobolden aus heutiger Sicht als Diebstahl interpretiert wird, weil er es Nicht-Kobolden hinterließ.