FANDOM


Rancorous Carpe war um 1876 Hausmeister in Hogwarts.
Er startete einen folgenschweren Versuch den Poltergeist Peeves aus Hogwarts zu vertreiben. Carpe bastelte eine Falle aus verschiedenen Waffen, welche als Köder für Peeves gedacht waren, und einer riesigen verzauberten und durch verschiedenste Eindämmungs-Zauber verstärkten Glasglocke bestand, die Carpe, sobald der Poltergeist an der richtigen Stelle stand, über ihn stülpen wollte. Aber Peeves durchbrach die gigantische Glasglocke und übersäte den gesamten Korridor mit Glasscherben. Mit verschiedensten Entermessern, Armbrüsten, einer Donnerbüchse und einer Mini-Kanone bewaffnet entkam er der Falle. Während Peeves Spaß daran hatte, wahllos aus den Fenstern zu schießen und Gott und die Welt mit dem Tod zu bedrohen musste das Schloss evakuiert werden.
Erst als die damalige Schulleiterin Eupraxia Mole einen Vertrag unterzeichnete, in dem Peeves zusätzliche Privilegien zugestanden wurden, wie z. B. einmal wöchentliches Schwimmen in den Jungentoiletten im Erdgeschoß, die Option auf altbackenes Brot aus der Schulküche zu Geschosszwecken und ein neuer Hut – maßgeschneidert von Madame Bonhabille aus Paris, konnte die hoffnungslose Situation nach drei Tagen beendet werden.
Rancorous Carpe ging frühzeitig in Pension, aus gesundheitlichen Gründen.

Anmerkungen

Diese Informationen sind nicht in den Harry-Potter-Büchern zu finden. Sie können auf Pottermore in dem Kapitel II/8/1 nachgelesen werden. Diese Seite ist nach der Umgestaltung von Pottermore im Sept. 2015 , leider nicht mehr zu erreichen.