FANDOM


Das ziemlich heruntergekommen aussehende Kaufhaus Reinig & Tunkunter GmbH (im Original: Purge & Dowse Ltd.) befindet sich in einer belebten Einkaufsgegend von London. Es ist seit Jahren "Wegen Renovierungsarbeiten geschlossen", wie Plakate in den Schaufenstern verkünden. Vorbeieilende Muggel wundern sich gelegentlich, warum das Gebäude nicht endlich verkauft wird und wirklich aufgepeppt, weil sich dort augenscheinlich nichts tut: Noch immer stehen die ramponierten Schaufensterpuppen in längst aus der Mode gekommenen Kleidern in den Schaufenstern und von irgendwelchen Bauarbeiten ist nichts zu sehen.

Das wird wohl auch so bleiben, denn in Wirklichkeit verbirgt sich hinter der schäbigen Fassade das magisch verborgene St Mungo-Hospital für magische Krankheiten und Verletzungen. Da das Krankenhaus aus gesundheitlichen Gründen nicht in einem unterirdischen Gebäude versteckt werden kann, ist dafür diese Form der Tarnung gewählt worden: Muggel achten nicht darauf, was in diesem Gebäude tatsächlich geschieht, sondern bestätigen sich nur durch einen kurzen Blick, dass das Kaufhaus nicht geöffnet hat und das Angebot unattraktiv ist.

Bei genauerem Hinsehen könnte ihnen auffallen, wie Hexen und Zauberer den geheimen Zugang zur Empfangshalle des Krankenhauses benutzen. Wenn eine bestimmte Schaufensterpuppe (zu erkennen an einem giftgrünen Nylonkleid und abgehenden Lidern) leise durch die Schaufensterscheibe angesprochen wird und den vorgebrachten Eintrittsgrund genehmigt, wird die Schaufensterscheibe durchlässig. Sobald jemand durch die Scheibe hindurchtritt, verschwindet er aus der Muggelwelt und betritt die Empfangshalle des Hospitals. (Diese magische Zugangsform erinnert an das Gleis neundreiviertel. Vermutlich funktioniert es ähnlich, das Hospital zu verlassen, aber dies wird nicht beschrieben.)