FANDOM


Die schneidende Schreibfeder (Im Original: Cutting Quill), die Professor Umbridge bei Strafarbeiten einsetzt, wird nie benannt. Zunächst sieht sie aus wie eine lange dünne schwarze Schreibfeder, an der allenfalls die scharfe Spitze etwas ungewöhnlich wirkt. Wer mit dieser Feder schreiben muss, fühlt aber schon beim ersten Federstrich, dass es sich um ein Folterwerkzeug handelt: Diese Feder schreibt nicht mit Tinte, sondern mit dem Blut des Schreibenden, auf dessen Handrücken jeder der geschriebenen Buchstaben eingeschnitten wird. Während des Schreibens bluten die gleichzeitig erzeugten Schnitte. Sobald die Feder vom Pergament genommen wird, schließt sich die blutende Wunde. Wenn der immer gleiche Schriftzug etliche Male wiederholt wird, bleibt die Schrift schließlich als Narbe auf dem Handrücken zurück.

Diese Funktionsweise der folternden Schneide-Feder ist sicherlich auf einen schwarz-magischen Zauber zurückzuführen, dessen Anwendung in Hogwarts nicht erlaubt ist. Trotzdem kann Umbridge diese grausame Art der Bestrafung ungehindert einsetzen, weil weder Harry, noch Lee Jordan oder ein anderes von Umbridges Opfern sie bei Dumbledore oder einer anderen Lehrkraft anzeigt.