FANDOM


Allgemeines zum Turnier

Das Trimagische Turnier (im Original: Triwizard Tournament) war ein Freundschaftswettbewerb, der seit dem 13. Jahrhundert immer wieder zwischen den drei größten europäischen Zauberschulen Beauxbatons, Hogwarts und Durmstrang ausgetragen wurde.

Die Regeln sehen vor, dass von jeder der drei Schulen ein Wettkampfteilnehmer ausgewählt wird. Diese drei Wettkampfteilnehmer konkurrieren dann bei der Bewältigung von drei schwierigen und teilweise lebensgefährlichen Zauberaufgaben. Ihre Leistungen werden bei jeder dieser Aufgaben bewertet und wer siegt, gewinnt den Trimagischen Pokal für "seine" Schule, sowie ein stattliches Preisgeld zur eigenen Verwendung.

Wer für eine der Schulen antreten darf, entscheidet kein menschlicher Richter, sondern ein magischer Kelch. In diesen Feuerkelch werfen alle, die zur Teilnahme bereit sind, einen Zettel mit ihrem eigenen Namen und dem ihrer Schule. Der verzauberte Kelch wählt von allen eingeworfenen Zetteln einen jeder Schule aus und bestimmt dadurch verbindlich, dass die ausgewählten Personen auch wirklich teilnehmen müssen.

Bei jedem dieser Turniere, die sich fast über ein gesamtes Schuljahr hinziehen, ist eine der Schulen Gastgeber und eine Gruppe von Schülern der beiden anderen reist unter Aufsicht des Schulleiters oder Schulleiterin an, um ihre eigenen Wettkampfteilnehmer zu unterstützen.

Zunächst wurde der Wettkampf alle fünf Jahre durchgeführt. Da aber die Todesrate unter den Teilnehmenden dieses Turniers in nicht mehr verantwortbarer Weise anstieg, kam lange kein Turnier mehr zu Stande. Erst nach über 100 Jahren konnten die Verantwortlichen der drei Schulen und die zuständigen Vertreter der Zaubereiministerien sich über geeignete Sicherheitsvorkehrungen für die erneute Durchführung eines Trimagischen Turniers einigen.

Das Trimagische Turnier 1994/95

Es findet während Harrys viertem Schuljahr in Hogwarts statt. In Begleitung ihrer Schulleiterin Olympe Maxime reist eine Schülergruppe aus Beauxbatons an, Igor Karkaroff, der damalige Schulleiter von Durmstrang begleitete die von dort kommende Schülergruppe. Die Champions der einzelnen Zauberschulen sind:

Zum Schutz potentieller Teilnehmer des Turniers ist im Vorfeld eine Altersgrenze von 17 Jahren vereinbart worden, die Prof. Dumbledore durch eine magische Alterslinie um den Feuerkelch absichert. Unerklärlicherweise verhindert diese vermeintlich wasserdichte Maßnahme nicht, dass der Name des 14-jährigen Harry in den Kelch gerät und Harry als überzähliger vierter Teilnehmer ausgewählt wird. Aufgrund der verbindlichen Entscheidung des Kelchs muss Harry gegen seinen eigenen Willen an diesem Turnier teilnehmen.

Zu bewältigen haben er und die anderen Teilnehmenden während des Wettkampfes folgende Aufgaben:

  • Erste Aufgabe (24. November 1994): Ein goldenes Ei aus dem Nest eines Drachen klauen (HP IV/20).
  • Zweite Aufgabe (24. Februar 1995): Etwas Wertvolles aus dem Großen See, dass von den Wassermenschen bewacht wird, holen (HP IV/26).
  • Dritte Aufgabe (24. Juni 1995): Wettlauf durch ein magisches Labyrinth voller gefährlicher Monster und Aufgaben bis zum Trimagischen Pokal. Wer diesen Siegespokal als erster berührt ist der Sieger des Turnieres (HP IV/31).

Als Preisgeld für den Sieger wird vom britischen Zaubereiministerium ein Betrag von 1.000 Galleonen ausgesetzt.

Gewinner dieses Turnieres sind Harry Potter und Cedric Diggory, Diggory wird von Peter Pettigrew mit Lord Voldemorts Zauberstab getötet  (HP IV/32).