FANDOM


Das Buch Wanderungen mit Werwölfen (im Original: Wanderings with Werewolves) beschreibt die spannende Befreiung eines Dorfes von einer allmonatlichen Bedrohung durch einen Werwolf. Oder waren es wie der Buchtitel andeutet gleich mehrere Werwölfe?

Der Autor, Gilderoy Lockhart, selbst hebt seinen mutigen Sieg über einen Werwolf hervor, den er in persönlicher Konfrontation mit seinem Zauberstab besiegt hat: Durch einen Homorphus-Zauber hat er ihn magisch dazu gezwungen, sich wieder in einen Menschen zu verwandeln.

Bekannt ist, dass diese Ruhmestat nicht dem Autor selbst, sondern einem hässlichen alten Zauberer aus Armenien gelungen ist. Bedauerlicherweise hat Lockhart dem armen Mann jede Erinnerung an das damalige Erlebnis gelöscht. Neben der persönlichen Tragik bleibt unklar, wie die erzwungene einmalige Rückverwandlung zu einem so nachhaltigen Erfolg führen konnte.

Laut Justin Finch-Fletchley wurde Lockhart im Buch von dem Werwolf in einer Telephonzelle belagert. Natürlich ist der Held in dieser Situation ganz ruhig geblieben.