FANDOM


Vor dem Erscheinen von Band 7 gab es unter Fans zahllose Spekulationen und Diskussionen über mögliche Horkruxe Voldemorts. Inzwischen sind sie aufgelöst und es ist in Fankreisen bekannt, was Voldemort zu Horkruxen gemacht hat. Nachfolgend werden die damaligen und inzwischen überholten Überlegungen und Diskussionen, die Fans auf Diskussionsseiten dieses HP-Lexikons geäußert haben, zusammengefasst und zur Erinnerung wiedergegeben.

Personen/Lebewesen als Horkruxe?

Harry selbst ein Horkrux?

Ich habe seit längerem die Vermutung das Harry selber einer der Horkruxe ist. Wenn man sich ein wenig damit beschäftigt und darüber nachdenkt würde alles was in den Büchern passiert ist, perfekt dazu passen. Man muss sich hierzu die Bände 1(Tod von Harrys Eltern),4 (Finale Harrys Blut),5(Prophezeiung) und 6 nochmals genau vornehmen.

Ich glaube kaum, dass Voldemort nachdem er Harry angegriffen hat und der Fluch auf ihn selbst zurückfiel, noch die Kraft hatte, Harry zu einem Horcrux zu machen. --- Ayla 06.12.05
Voldemort hatte vor, Harry zu seinem letzten Horkrux zu machen. Aber wie Ayla glaube ich nicht, dass er das noch geschafft hat. Schließlich ist der Todesfluch sofort auf ihn zurückgefallen, er wurde also ohne Vorwarnzeit zu dem, was er für die nächsten Jahre bleiben sollte: Weniger als ein Geist. --- Nama 23.01.2006, 15:28
Lt. Dumbledore wollte Voldemort nicht Harry selbst zum Horcrux machen, sondern den Mord an Harry zu seiner letzten Seelenspaltung verwenden. Auf was er dann sein abgespaltenes Seelenstück übertragen wollte, wird nicht erwähnt.
Voldy wollte aus Harrys Ermordung einen Horcrux machen. Da Harry aber nicht tot ist, wurde kein Horcrux erstellt und selbst wenn, wäre Harry nicht der Horcrux gewesen. --- DJ Doena

15:54, 6.01.2006 (CET)

Zur Verbindung Harry - Voldemort

Harry hat eine Verbindung zu Voldemort, könnte also ein Horkrux sein, oder?

Ich denke diese Verbindung zwischen den Beiden beruht einfach auf dem gescheiterten Todesfluch. So einen Fall hat es ja noch nie gegeben, man weiß nicht,was es für Auswirkungen hat. Dumbledore erklärt Harry doch auch, dass er nur Parsel kann, weil Voldemort ihm einige seiner Kräfte gab, wenn auch nicht absichtlich.


Eine schreckliche Spekulation koennte sein, dass Harry selbst bei Lily Potters Tod "aus Versehen" zu einem Horcrux wurde.

Dies wuerde erklaeren, weshalb:

  1. Harry V.'s Gedanken und Gefuehle miterleben kann.
  2. es in der Profezeiung heisst, dass V. Harry ebenbuertig macht.
  3. Harry Parsel sprechen und verstehen kann.
  4. Harry auch aus der Perspektive Naginis an Ereignissen teilnimmt, da diese einen Teil der Seele V. enthaelt.
  5. Rowling in einem Interview davon spricht, dass einigen Lesenden die Loesung der Serie nicht gefallen wird und dass wir Lesenden leiden muessten.

Was das heissen wuerde, unter Beruecksichtigung der obigen Ausfuehrungen: Harry muesste 1 Horcrux, V.s neuen Koerper und sich selbst zerstoeren/toeten. Gemein!

Das Harry ein Horcrux ist halte ich für sehr unwahrscheinlich, schließlich meinte Dumbledore im 5. Band, dass es für V. unerträglich gewesen sei, von Harry Besitz zu ergreifen, da Harry so voll Liebe sei. Harrys Herz hätte ihn daher davor bewahrt, dass V. von ihm Besitz ergreifen konnte! Wie soll es V. da erst möglich sein, einen Teil seiner Seele bei (oder in) Harry aufzubewahren???---c.patricia, 28.06.07

Könnte Harry V. dann besiegen?

Wenn Harry ein Horkrux ist, wäre es extrem dramatisch, die einzige Möglichkeit Voldemort zu töten wäre für Harry dann nämlich nur sich selbst zu töten! (Weil er ja der letzte Horcrux ist). Das würde auch diese ganzen "Tod und Leben von Harry und Voldemort hängen untrennbar zusammen" Andeutungen erklären!---ML 23:06 25.01.2007

Dramatisch? Für Harry wäre es dann unmöglich, Voldemort zu töten: Er muss Voldemort zuletzt töten, wenn alle Horcruxe vernichtet sind. Brint er sich um, dann könnte er Voldemort nicht mehr anschliessend umbringen(Voldemort würde weiterleben, wäre aber nicht mehr unsterblich, weil keiner seiner Horcruxe mehr übrig wäre) und dass Harry tot ist und Voldemort überlebt, kann doch wohl nicht sein, oder? Zu dieser Leben/Tod-Verbindung zwischen Harry und Voldemort ist doch eigentlich alles klar: Sie stehen prophezeiungsgemäß als Mörder oder Opfer von einander da, und beide wollen diese Prophezeiung wahrmachen: Voldemort will keinen, der ihm bedrohlich werden könnte, Harry will ihn als Bedrohung der ganzen Zaubererwelt vernichten...---Aragog

00:29, 26. Jan 2007 (CET)

Und was wenn Harry zuerst Voldemort tötet, oder es dazu kommt, dass er sich und Voldemort gleichzeitig tötet? Eventuell wird er dabei von Snape unterstützt? Ich finde die Vermutung von ML plausibel (natürlich ist Harry kein gewöhnlicher Horcrux, denn V. hat seinen Plan nicht umsetzen können; Harry scheint zwar einige seiner Fähigkeiten und einen Zugang zu seinen Gefühlen erworben zu haben, von seiner Seele aber verschont geblieben zu sein). Die Prophezeiung finde ich nicht so klar, denn sie lautet "keiner kann leben, so lange der andere überlebt" und verspricht nicht, daß überhaupt einer von beiden überlebt.
Die Annahme, daß Snape von Dumbledore dafür ausersehen worden ist, das von Aragog angesprochene Paradox zu lösen und "Harrys letzten Willen zu vollenden", finde ich stimmig.
Eine positive Wendung mag sich ergeben, wenn die Prophezeiung, daß V. jemanden/etwas als ihm gleich markieren werde, sich nicht auf Harry selbst, sondern auf einen in Harry angelegten Horcrux bezieht, der nie aktiviert werden kann, solange Voldemort überlebt, während Voldemort nicht "leben" kann, solange dieser Horcrux unter Harrys "Kontrolle" bleibt.---16:34,

10. Mär 2007 (CET)

Todfeind als Horkrux?

Wenn Harry ein Horkrux wäre, warum würde dann Voldemort ihn Töten wollen? ---Mony 08:51, 17. Jun 2007 (CEST)

Das Harry ein Horkrux ist, würde zwar mit meiner Theorie übereinstimmen, dass Harry zusammen mit Voldemort stirbt, aber in der Prophezeiung wird doch gesagt, dass sie ebenbürtige Feinde sind. Ich wollte meine Seele nicht in meinem Erzfeind lassen, ob der es nun weiß oder nicht.
Habt ihr die ganze Harry-Horcrux-Geschichte mal aus der Sicht von Lord Voldemort betrachtet??? Was für einen Sinn würde es machen, jemanden, den man unbedingt töten will, weil er einem ja so gefährlich werden wird, zum Horcrux zu machen. Dann wäre Voldemort ja praktisch auf Harry's Leben angewiesen. Und das wollte er mit Sicherheit nicht. Voldemort ist ja nicht blöd.
Das ist leider total falsch! Es wäre ein durchaus genialer Schachzug, den einzigen Menschen, der ihm gefährlich werden könnte, zum Horkrux zu machen. Denn so kann Voldy nicht sterben: Tötet er Harry, lebt er logischerweise weiter - tötet Harry ihn, so lebt er auch weiter, denn in Harry ist ja noch ein Teil seiner Seele. Er kann somit nur gewinnen; und Harry könnte ihn wie oben festgestellt gar nicht töten!


Harry seit Voldemorts Wiedergeburt kein Horkrux mehr?

ich hatte die idee , dass Harry ein Horkrux war, es aber seit dem Ende von Band IV nicht mehr ist,weil ihm Voldemort Blut entnommen hat. Dadurch ist der Teil von Voldemorts Seele aus ihm verschwunden und Harry kann ihn somit töten. Das würde auch erklären warum sich Dumbledore so gefreut hat, als er es erfahren hat.---Ben

Harrys Narbe

Könnte nicht Harrys Narbe ein Horcrux sein? Es würde auch die Verbindung und seine außergewöhnlichen Fähigkeiten erklären.

Ist Harrys Narbe irgendwas eigenes? Narben sind doch sowas Ähnliches wie Haut, Hautverletzungen oder -geschwulste, also kann nicht die Narbe ein Horcrux sein, Harry aber nicht selbst, oder? Außerdem gelten dann trotzdem alle oben genannten Einwände ...---Aragog :-) 22:21, 12. Feb 2007 (CET)

Dumbledore ein Horkrux?

mal eine Vermutung ins Blaue: Dumbledore ist bzw. war ein Horkrux. Das würde zumindest erklären, warum sein Tod geplant sein könnte. Allerdings wäre es dann wieder seltsam, warum Voldemord ihn töten wollte.

Ich gebe dir recht, das es dann seltsam wäre, warum Voldemort ihn töten wollte. Außerdem ist es für mich zweifelhaft, wie es ihm gelungen sein soll, einen so mächtigen Zauberer wie Dumbledore zu einem Horkrux zu machen, wo eer ihn doch sogar fürchtete.
Dumbledore ist bestimmt kein horkrux, da voldemort es Draco Malfoy doch zur aufgabe gemacht hat, ihn zu töten.---29.01.07 Lena

Können Menschen zu Horkruxen gemacht werden?

Ich glaube nicht, dass man aus Menschen Horcruxe machen kann. Eine interessante Sache gibts daran aber: Wenn V. seine Feinde zu Horcruxen macht, kann V. nicht vernichtet werden, ohne dass sein Feind auch vernichtet werden muss. Und der Feind kann V. nur entgültig töten, indem er auch sich selbst tötet. Und das wiederum könnte doch zu V. und den Umständen von DDs Tod passen...---05.02.2006 Anne

Also ich sehe nicht, wie Dumbledore oder Harry Horcruxe sein können. Selbst in der Zaubererwelt könnten zwei Seelen nicht in ein und demselben Körper wohnen. Nagini ist da so eine Sache (wörtlich genommen, Descartes lässt grüssen). Sie ist meiner Meinung nach wie eben auch Dumbledore behauptet sehr wahrscheinlich ein Horcrux, sonst hätte Harry in Band 5 nicht den Angriff auf Arthur Weasley aus dessen Sicht sehen können. Also hat Harry durch dieses Fragment von Voldemorts Seele blicken können. Aber er hat eben nie durch Dumbledores Augen sehen können, im Gegenteil, Harry war in Dumbledores Gegenwart extrem Angriffslustig. Gesetzt den Fall JKR hätte Dumbledore zu einem Horkrux werden lassen, so wäre es doch ein spektakulärerer Abgang für Ihn wenn man ihn als allerletzten Horcrux zerstört hätte. Ich schätze dass keine menschliche Person ein Horcrux ist.---MarcelMelzer 06:00, 15. Mai 2007 (CEST)
Ich glaube sehr wohl dass Dumbledore ein Horcrux wahr. Desswegen musste ihn auch Snape töten. Snape ist einer von den guten (vermutung) er tötete Dumbledore weil Harry es nie fertiggebracht hätte. Auch gab nicht Voldemord den Auftrag, Dumbledore zu töten, sondern Dumbledore selbst.
dann hätte sich dumbledore schon längst abgemurkst oder er hätte harry einen brief hinterlassen, in dem steht dass es so geplant war, das snape ihn auf sein Geheiß hin getötet hat und warum.---89.49.217.250

Peter Pettigrew ein Horkrux?

Peter Pettigrew ist bis jetzt der einzige Todesser, der in Haus Gryffindor war. Vielleicht hat Voldemort ihn zu einem Horkrux gemacht, um einen Teil von Godric Gryffindor zu besitzen? Zitat Voldemort: Ich werde dir erlauben eine Aufgabe zu übernehmen, um die sich viele meiner Anhänger geradezu reißen würden (....) Du wirst die Ehre haben genau so nützlich zu sein, wie Bertha Jorkins.

Zum ersten Punkt: Mitglieder des Hauses Gryffindor sind doch keine Besitztümer oder Anteile von Gryffindor und selbst wenn Voldemort es so interpretieren würde, ist zu bezweifeln, dass er einen schlechten Zauberer zu einem seiner wertvollen Seelenträger machen würde. Außerdem ist es sowieso gefährlich, einem Lebewesen mit eigenem Willen eines seiner Seelenteile zu überantworten. Und mit der zitierten Aufgabe meint Voldemort eindeutig, dass Wurmschwanz sich für ihn die Hand abhacken muss: im Original sagt er nämlich, viele seiner Todesser würden ihre rechte Hand für die Aufgabe opfern, die er für Wurmschwanz vorgesehen hat.


Wurmschwanz' Silberne Hand

Ist die silberne Hand, die Pettigrew von Voldemort unmittelbar nach dessen Auferstehung angezaubert bekommt, ein weiterer, der letzte Horkrux, den Voldemort geschaffen hat? Dafür spricht:

  • Dumbledore vermutete, daß Voldemort mit Harrys Tod seinen letzten Horkrux schaffen wollte. Das ging bekanntlich schief, also muß er den Horkrux noch schaffen und Pettigrew ist ein Gryffindor, aus dessen Haus Voldemort keinen Gegenstand auftreiben kann (wiederum eine Aussage von Dumbledore im sechsten Band).
  • Pettigrew wird danach dann von Voldemort zu Snapes Haus geschickt, um ihn zu unterstützen und verbirgt sich dort offensichtlich. (Band 6)
  • Voldemort sagt wörtlich: "... und dafür wirst du belohnt werden, Wurmschwanz. Ich werde dir erlauben, eine wichtige Aufgabe für mich zu erledigen, um die sich viele meiner Anhänger geradezu reißen würden..." (HP4, S.15). Die Idee ist einfach: Pettigrew und Voldemort haben beide Angst vor dem Tod, einen besseren Horkrux gäbe es also nicht...
Gegen die Theorie von der silbernen Hand als Horcrux spricht, dass Voldemort wohl schon seinen letzten Horcrux gemacht hatte, nämlich Nagini (mit dem Mord an Frank Bryce). Nur so konnte Harry den Überfall auf Arthur Weasley aus der Perspektive der Schlange erleben.---Aragog 23:55, 27. Jun 2006 (CEST)
Es gibt meines Erachtens ein einfaches Argument, warum die silberne Hand kein Horkrux sein kann. Der Magier, der seine Seele spalten möchte, muss meines Wissens selber töten. Voldemort hat jedoch zu dem Zeitpunkt keinen Mord begangen. Er hat nur Peter Pettigrew angewiesen, Cedric Diggory umzubringen, was dieser auch tat. Somit war dies keine Gelegenheit einen neuen Horkrux zu schaffen. ---StephenMS 16:59, 11. Mär 2007 (CET)
Gegenargument: Wurmschwanz hat doch auf Voldemorts befehl hin mit dessen Zauberstab gemordet. Und seit dem versteckt er sich... klingelt es da nicht? Voldemort ist sich sicher, dass Pettigrew sich niemals in Gefahr begeben würde, es sei denn, man droht ihn. Also ich wäre mit solch einem Horkrux zufrieden.


Nagini?

JKR hat in diesem Kapitel mehrfach beilaeufig wiederholt, dass Nagini staendig um Harry, V. und die Todesser kreiste. Und kurz bevor V. Harry zu toeten versucht, sagt V. zu Nagini, es sei gleich soweit, sie braeuchte nur noch ein wenig Geduld... Man koennte das so interpretieren, dass V. Nagini in Aussicht gestellt hat, sie dafuer zu belohnen, dass sie ihn mit ihrer Milch waehrend seiner Zeit in seinem provisorischen Koerper genaehrt hat. Er moechte sie zu seinem Horcux machen. Und dadurch, dass er glaubt es sei das letzte, zu seinem letzten mit Harrys Tod erzeugtem Horcrux. Ihr also dafuer, dass sie ihn mit ihrer Milch genaehrt hat, ihm etwas von sich gegeben hat, etwas von sich geben, einen Teil seiner Seele. Nagini sollte also das sechste und letzte Horcrux werden, als er versuchte Harry auf dem Friedhof zu toeten. Das hat aber nicht geklappt. Hat V. in HP V oder HP VI nochmal jemanden getoetet? Oder hat er den Ehrgeiz nur Harrys Tod dazu verwenden zu wollen, sein letztes Horcrux zu erzeugen und aus seiner Sicht die perfekte Seelenspaltung in 7 Teile zu erreichen. Mit dem Tod an seinem gefaehrlichsten Widersacher? Wuerde dieser Perfektionismus nicht prima dazu passen, was Dumbledore Harry ueber Voldemorts Charakter beigebracht hat?---Ged 11:30, 19. Mär 2007 (CET)

  1. Dass Nagini schließlich zum Horcrux gemacht worden ist, scheint ziemlich klar zu sein.
  2. Das mit Nagini habe ich so verstanden: V. hat Nagini in 4XXIX versprochen, ihr wenn schon nicht Wurmschwanz, dann aber Harry zum Fraß vorzuwerfen. Deshalb bittet er sie um Geduld, der Leckerbissen werde bald soweit sein.

Ich finde es auch keine besondere Auszeichnung für ein Lebewesen, zum Horcrux gemacht zu werden. Warum sollte das künftige Horcruxwesen ungeduldig darauf warten?---Aragog ;-)15:09, 19. Mär 2007 (CET)

zu deinen Punkten:
  1. Warum scheint es klar zu sein, dass Nagini bereits zum Horcrux gemacht wurde? Dumbledore war sich bzgl. des letzten Horcruxes auch nicht sicher, er koenne sich nur vorstellen, dass Nagini, mangels Alternativen, dafuer vorgesehen worden war...und immer noch vorgesehen ist...?
  2. Das dachte ich zunaechst auch! Aber dann erschien mir das beilaeufige Erwaehnen, dass Nagini permanent das Geschehen umkreiste und mit irgendwas belohnt werden sollte auffaellig. Mir ist das beim zweiten Lesen ins Auge gefallen, dass Rowling oft ganz beilaeufig und unerwartet Hinweise auf wichtige Dinge versteckt hat. Ich glaube ausserdem eher, dass es fuer seine "faithfull servants" keine groessere Auszeichnung geben koennte als zu einem Horcrux gemacht zu werden. Welche Ehre einen Teil V., ihres "Master", in sich auf zu nehmen und sein Ueberleben sichern zu duerfen. Ein Martyrium (deathly Hallow?) zu dem die Todesser sich ohnehin eingeschworen haben. Nagini hat ihn waehrend seiner Zeit im provisorischen Koerper mit ihrer Milch am Leben gehalten, hat etwas von sich V. gegeben und nun darf sie etwas von V. bekommen. Und waere dann wieder in der Lage ihn am Leben zu halten, duerfte sich fuer ihn opfern, wenn er wieder dessen bedarf...---Ged 16:28, 19. Mär 2007 (CET)
  1. Warum es mir klar erscheint, dass Nagini ein Horcrux sein muss? - Weil Harry in 5XX den Überfall auf Arthur Weasley aus der Perspektive der Schlange erlebt hat und das geht bloß, wenn Voldemort in ihr steckt. Dass dies bloß eine vorübergehende Besitznahme war, scheidet glaube ich wegen Dumbledores magischer Nachprüfung aus, dass die Schlange etwas Gespaltenes enthielt.
  2. Ich bezweifle, dass ein Tier, auch wenn es sich um eine besonders schlaue magische Schlange handelt, so instinktfrei sein kann, dass es einen Opfertod sterben will. Aber selbst wenn Nagini so blöd wäre wie ein Todesser: Es würde doch bloß bedeuten, dass Voldemort inzwischen noch irgendeinen Horcruxmord begangen hat... ist das wichtig?___Aragog ;-) 14:52, 20. Mär 2007 (CET)
  1. das ist wirklich ein sehr starkes Argument dafuer, dass Nagini tatsaechlich bereits ein Horcrux ist... daran hab ich nicht mehr gedacht... nur welchen Mord hat er verwendet? Bryce erscheint mir unwahrscheinlich. Muesste also ein Mord zw. Band IV und V gewesen sein, von dem wir aber nichts wissen. Denn vor Bd V war Harry nie in Nagini gewesen...
  2. Die Frage ist auch, warum V. soviel Wert darauf legt Harry selbst toeten zu wollen und seine Todesser entsprechend angewiesen hat von Harry die Finger zu lassen. Wie oben gesagt koennte das der Ehrgeiz sein, mit Harrys Mord seine letzte Spaltung durchzufuehren.
  3. Alle Lebewesen erscheinen mir in JKRs Welt mit einer Seele ausgestattet zu sein, die wir hier in der "normalen" Welt ihnen nicht zugestehen wollen... ich moechte nur an die Boa Constrictor erinnern, die gerne mal nach Brasilien will und von Harry freigelassen wird. Davon abgesehen, klar ist es wichtig ob V. noch einen Horcruxmord begangen hat. ---Ged 15:59, 20. Mär 2007 (CET)

Gegenstände als mögliche Horkruxe

Das Medallion

So koennte es sich bei dem in Buch HP V genannten nicht zu oeffnenden Medaillion in Grimauldplace N°12 um ein Horcrux handeln, welches R.A.B. (Regulus A.(?) Black) aus der Hoehle geborgen hat.


Das Medaillon könnte vielleicht über Arthur Weasley wieder auftauchen. Falls es wirklich Regulus Black war, der es an sich genommen hat. Im Grimmault Place gab es ein Medallion das sich nicht öffnen lies, fraglich bleibt, wieso Dumbledore das Medallion nicht erkannt hat.---Zem 17:34, 11. Jan 2006 (CET)
Dass jenes nicht zu öffnende Medallion im Grimmauldplatz der gesuchte Horcrux ist, könnte gut sein vgl. dazu auch R.A.B.
Aber warum sollte gerade Arthur Weasley daran beteiligt sein, dass es wieder auftaucht?
Dumbledore hat es wahrscheinlich nie zu Gesicht bekommen, sonst hätte er es wohl erkannt. Allerdings hat er es sicher nicht unter den Blackschen Besitztümern vermutet.---14.1.06 Benutzer: Aragog
Eine Vermutung die ich einmal irgendwo Gelesen habe ist, das [Mundungus Fletcher]] das Medallion zusammen mit anderen Besitztümern der Blacks verkauft hat. Arthur arbeitet in der Ministeriumsabteilung für die Untersuchung von Gegenständen, die angeblich zum Schutz vor Voldemort und seinen Anhängern verkauft werden, auf diese Weise könnte das Medallion wieder auftauchen.---Zem 01:26, 15. Jan 2006 (CET)


Was mir bei der "Medallion"-Diskussion immer unangenehm aufstößt ist, dass Harry, Ron und auch Hermine nicht das "Slytherin" Zeichen bemerkt haben (sollen??). In Potter 5 heißtt es auf S.142 "ein schweres Medallion, das keiner von ihnen öffnen konnte". Also haben es doch mehrere in der Hand gehabt, und keiner hat Slytherins-Zeichen bemerkt??? Sehr eigenartig, finde ich .---Ayla

Grundsätzlich hast du recht, die Theorie ist unrund! Andererseits waren die meisten Blacks im Hause Slytherin, und wieso soll es nicht auch Gegenstände mit Slytherin Symbol geben die keine erbstücke sind?---Zem 18:33, 31. Jan2006 (CET)
Mir geht es darum, dass niemand das "Slytherin Zeichen" erkannt haben will, wenn es denn das besagte Medallion ist, welches Voldemort bei Hepzibah Smith gesehen hat (HP Band 6 Seite 440).
Hmm, warum sollten Harry oder die anderen wissen, dass es sich um Slytherins Gravurzeichen handelte? Im Blackschen Haushalt gibt es doch jede Menge Schlangen-Dekos als Türklopfer, Kerzenhalter usw. Wenn dann auch noch so eine S-förmig gewundene Schlange in ein Medallion eingraviert ist, wirkt das überhaupt nicht auffällig und erinnert nicht zwingend an Slytherin, oder?---6.2.06 Aragog
aber wenn sie diese ganzen sachen alle weggeworfen haben könnten sie das medalion weggeschmissen haben!!!!---Ric 05.02.07
Eben, und ob dann die britische Müllabfuhr oder eine spezial-Entsorgungsstelle am Zaubereiministerium einen mächtigen magischen Gegenstand zerstören kann? Oder ob ihn jemand an sich nimmt...?---Aragog 22:42, 5. Feb 2007 (CET)

Die "Opalhalskette"?

Vielleicht die Opalhalskette ?!? Die würde genau so ein verhalten an den Tag legen. Tom könnte sie während seiner Zeitt bei Borgin zu einem Horcrux gemacht haben---Zem 14:10, 13. Jan 2006 (CET)

Dass die Halskette ein Horkrux sein könnte, halte ich für eine sehr gute Idee. Immerhin müsste Tom sie nicht verstecken, da er sie bei Borgin & Burkes immer im Auge hatte. Außerdem stirbt jeder, der sie direkt berührt.. Also muss er sich keine großen Sorgen machen, dass jemand sie einfach so mitnimmt. Fraglich wäre dann nur, warum hat Tom die Kette dann nicht mitgenommen?
Daran hab ich auch schon gedacht. Ich halte es auch für eine gute Idee - wer weiß, vielleicht gehörte die Kette früher Rowena Ravenclaw?


Der Spigel Nerhregeb

Der Spiegel ist möglicherweise ein Erbstück der Schulgründerin Rowena Ravenclaw, da er wie ein Adler auf Klauenfüßen steht.

Es scheint aber sehr unwahrscheinlich, dass Voldemort ihn zu einem Horkrux machte, da sein Diener Professor Quirrell den Spiegel aus Ungeduld sogar zerschlagen wollte.
Quirrel weiß nichts über Voldemorts Horcruxe und Voldemort selbst hat ihm keine Anweisungen dazu erteilt, sondern ihm andere Möglichkeiten befohlen. Was aber gegen den Spiegel als Horcrux spricht ist dessen besondere Verzauberung: Was kommt wohl bei einem magisch geschönten Horcrux raus? Außerdem hat Dumbledore ihn ja als Versteck für den Stein der Weisen benutzt: Wenn er Voldemorts Magie selbst in der Atmosphäre erspüren kann, hätte er sie bestimmt bei seiner intensiven Befassung mit dem Spiegel bemerkt, oder?---Aragog 10:41, 30. Mär 2007 (CEST)

Tom's Auszeichnung für Verdienste zum Wohle von Hogwarts

Tom's Auszeichnung für besondere Verdienste zum Wohle der Schule könnte der 7. Teil von Voldemorts zerstückelter Seele sein!

Mir gefällt die Idee, dass Toms Auszeichnung für Verdienste um die Schule ein Horcrux ist. Da uns ja wie Dumbledore im [6. Band]] meinte, die Horcruxe auch sonst ausgehen, weil der Teil von Gryffindor fehlt und auch Ravenclaws Artefakt nicht bestätigt ist.---Denise

Mundharmonika

Die Mundharmonika die Voldemort als Kind einem anderen waisen stahl könnte ein Horkrux sein. zitat : "Der Ring ist weg", sagte Harry und schaute sich um. " Aber ich dachte, Sie hätten vielleicht die Mundharmonika oder so was..."

"Sehr scharfsinnig, Harry, aber die Mundharmonika war immer nur eine Mundharmonika" S. 281 Band 6 deutsch. Die Mundharmonika war ja irgendwie auch ein Teil aus Voldemorts Leben.---Kaj/--Mony 08:52, 17. Jun 2007 (CEST)

voldi nahm nur bedeutende dinge als horkrux. außerdem besagt das zitat das gegenteil von deiner theorie.---Tatze
  1. Er fing aber sotzusagen mit seiner Voldemort-Karriere an in dem er sachen von den anderen Kindern Stahl. Dinge die denen wichtig waren.
  2. Ich denke nicht das dieser Teil umsonst im Buch steht.---Kaj/--08:52, 17. Jun 2007 (CEST)
tut er auch nicht. dumbledore will harry erklären wie tom zu voldemort wurde.---Tatze
ich meine den Teil wo harry sagt: "Die Mundharmonika oder so was." Es muss nicht aber es könnte sein dass dies uns darauf hinweissen will dass eins von den geklauten sachen ein Horkrux ist, denn mit den taten im Heim begann ja Voldemorts Karriere.---Mony 08:52, 17. Jun 2007 (CEST)
Dumbledore hat Harry die Mundharmonica nur gezeigt, damit Harry erkennt das Voldemort ein Trophäen-Sammler ist. Als Harry danach fragte, dachte Dumbledore wohl, Harry hätte verstanden, dass es mit diesen Gegenständen noch was auf sich hat.