Wikia

Harry Potter Wiki

Wer ist R.A.B.?

Diskussion31
2.811Seiten in
diesem Wiki

Die Initialen R.A.B. sind das Hauptindiz zur Identität eines möglicherweise entscheidenden Charakters, der im sechsten Buch von Joanne K. Rowlings Harry Potter Serie, Harry Potter und der Halbblutprinz, enthüllt wurde.


Die folgende Nachricht stammt aus einem Medaillon, das von Albus Dumbledore und Harry Potter aufgespürt wurde, und das sie zunächst für einen der Horkruxe von Voldemort hielten:

An den Dunklen Lord
Ich weiß, ich werde tot sein, lange bevor du dies liest
aber ich will, dass du weißt, dass ich es war,
der dein Geheimnis entdeckt hat.
Ich habe den echten Horkrux gestohlen und ich will
ihn zerstören, sobald ich kann.
Ich sehe dem Tod entgegen in der Hoffnung,
dass du, wenn du deinen Meister findest,
erneut sterblich sein wirst.
R. A. B.

(HP VI/28)


To the Dark Lord
I know I will be dead long before you read this
but I want you to know that it was I who discovered your secret.
I have stolen the real Horcrux and intend to destroy it as soon as I can.
I face death in the hope that when you meet your match you will be mortal once more.

R.A.B.

Später beginnen Harry, Hermine und Ron zu recherchieren, wer sich hinter den Initialen R.A.B. verbergen könnte. Hermine durchsucht die Schulbibliothek nach Personen mit diesen Initialen, findet aber unter den bekannten Hexen und Zauberern nur zwei, die in Frage kommen Rosalind Antigone Bungs und Rupert "Axebanger" Brookstanton.

Laut Hermines Fundstellen sind aber weder Bungs noch Brookstanton wahrscheinliche Schreiber der Nachricht. Die Übereinstimmung mit ihren Initialen ist wohl nur Zufall.


Fan-Spekulationen über R.A.B.

J. K. Rowling gab in Interviews an, dass das sechste Buch der Harry Potter Serie zum Großteil der erste Teil einer zweiteiligen Geschichte sei und dass jetzt keine wesentlichen neuen Charaktere mehr eingeführt werden. Die Lesenden kamen also zu dem Schluss, dass der mysteriöse R.A.B. eine Person oder mehrere Personen repräsentieren muss, der/die bereits in den vorherigen Büchern genannt wurde/n und dass es möglich sein könnte die Identität von R.A.B. herauszufinden, wenn man sie sorgfältig durchliest. Eine riesige Fangemeinde der Harry Potter Serie begann fast augenblicklich über die Identität von R.A.B. zu spekulieren, da dies sehr wahrscheinlich die Handlung des siebten Buches merklich betreffen wird.

In einem Interview am 16.07.05 mit Melissa Anelli (The Leaky Chauldron) und Emerson Spartz (Mugglenet) (Englische Veröffentlichung antwortete die Autorin auf Emersons Frage: "Wie würde eine Frage lauten, die Du gerne gefragt werden würdest und wie würde die Antwort zu dieser Frage lauten?" Folgendes: "Gerade heute, am 16. Juli, hoffte ich dringend, dass mich jemand über R.A.B. befragen würde und das habt ihr."

Melissa fragte, Gibt es mehr, dass wir über ihn fragen sollten? Rowling antwortete: "Es gibt Dinge, die ihr bei weiterem Lesen herleiten werdet, denke ich – also ihr zwei werdet das auf jeden Fall, ..ich hoffe wirklich, dass es rauskommt, wer R.A.B. ist." Rowling hat wie meistens in Interviews die Spekulationen, wer dieser R.A.B. sein könnte, weder bestätigt noch dementiert.

Identifikation durch Übersetzung

Keiner der Charaktere, die in den Büchern genannt werden, hat die Initialen R.A.B., ausser denen, die Hermine aufgestöbert hat. Manche der nur unvollständig bekannten Namen könnten zu R.A.B. ergänzt werden; manche Charaktere könnten passende Initialen haben, wenn sie herkömmlicherweise ihre Zweitnamen benutzen würden, oder inzwischen ihren Nachnamen geändert haben (vielleicht durch Heirat). Als weitere Indizien für die Identität von R.A.B. werden Abänderungen in manchen der Übersetzungen von Band 6 in andere Sprachen herangezogen. In der holländischen Ausgabe werden die Initialen als R.A.Z. übersetzt und in der norwegischen Ausgabe als R.A.S.. In den holländischen und in norwegischen Harry-Potter-Ausgaben werden auch die Namen einiger Hauptcharaktere anders übersetzt. Diese Übersetzungen legen nahe, dass R.A.B. jemand aus Sirius Blacks Familie ist: In der holländischen Fassung wird der Name "Black" mit "Zwarz" übersetzt, in der norwegischen Fassung wird aus dem Namen "Black" der Name "Svaarts".

Bemerkenswert ist auch, dass die französische und die deutsche Übersetzung die Initialen R.A.B. beibehalten.


Die Namensunterschiede der Charaktere in den verschiedenen Sprachen schließen viele der potentiellen Kandidaten aus (siehe hierzu auch Harry Potter International. Übersetzungen in andere Sprachen stammen allerdings von anderen Personen als J. K. Rowling selbst und können deshalb nicht als autorisiert betrachtet werden.

Regulus Arcturus Black

Der Charakter, für dessen Identität als R.A.B. am meisten spricht, ist Regulus Black, der jüngere Bruder von Sirius Black und ermordeter Todesser.

Weiter in dem oben zitierten Interview:

Melissa: "'R.A.B.' könnte für Regulus A. Black stehen."

Rowling: "Also, das halte ich für eine ...(stockt) ... eine hervorragende Annahme."

Melissa: "War nicht Regulus derjenige, der von Voldemort persönlich ermordet wurde?"

Rowling: "Also Sirius sagte, es sei nicht so gewesen, weil Regulus nicht wichtig genug war."

Melissa, "Aber das muss doch nicht stimmen, wo doch [R.A.B.] Voldemort eine persönliche Nachricht geschrieben hat."

Rowling: "Das muss nicht unbedingt heißen, dass Voldemort ihn persönlich getötet hat. Sirius selbst hat aber angenommen, dass Regulus ein bisschen zu weit reingeraten ist, - So wie Draco: Er war davon fasziniert, aber die Realität war dann mehr als er bewältigen konnte."


Viele Fans halten diese Aussagen von ihr für eine indirekte Bestätigung , dass R.A.B. Regulus Black ist.

Rowling sagte in einem früheren -Interview am 04.03.2004auf die Frage Werden wir in künftigen Büchern etwas von Sirius Blacks Bruder Regulus hören? Also, er ist tot, daher ist er ziemlich still dieser Tage.''


Regulus wird im 6. Band drei mal erwähnt: von Albus Dumbledore, von Horace Slughorn und dann von Remus Lupin. Im Unterschied dazu wird sein Bruder Sirius im Anfangskapitel des ersten Bandes von Hagrid erwähnt und dann erst wieder im 3. Band, in dem er selbst zu einer Hauptfigur wird.

Regulus war ein Todesser, der versuchte, sich von Voldemort zu lösen. Er wurde auf Voldemorts Befehl hin getötet. Dazu würde passen, dass die Nachricht von R.A.B. Voldemort als "Dunklen Lord" betitelt, wie es unter Todessern üblich ist.

Regulus' Mittelname erscheint nicht auf dem Stammbaum an der Wand im Grimmauldplatz Nr. 12, des Hauses der Familie Black, jedoch könnte er seinen Zweitnamen z.B. nach seinem Onkel Alphard oder nach seinem Großvater Arcturus bekommen haben.


Das von magischen Sicherungen geschützte Horkrux konnte ein einziger Zauberer allein und ohne Hilfe nicht an sich nehmen. Für zwei ausgewachsene Zauberer war das Boot zum Horkrux aber zu klein. Dumbledore konnte den noch nicht ausgewachsenen eher schlacksigen Harry als Hilfe mitnehmen. Regulus hatte die Autorität, Kreacher zu befehlen ihm zu assistieren und niemals über die Sache zu sprechen.

Einige Hinweise über jenes Medaillon, in dem R.A.B.s Nachricht steckte, deuten ebenfalls auf Regulus hin: In den Sommerferien 1995 haben Harry und seine Freunde bei der Putzaktion im Grimmauldplatz Nr. 12, also Regulus früherem Wohnort, tatsächlich ein schweres nicht zu öffnendes Medaillon gefunden und weggeworfen (HP V/6). Ein Slytherin-Siegel auf dem Medallion wird allerdings nicht erwähnt.

Wie oben bereits ausgeführt, unterstützen die holländische und die norwegische Übersetzung des Namens "Black" und der Initialen "R.A.B." ebenfalls diese Spekulation.

Andere Black Familienmitglieder

Belege, die sich auf das Medaillon und den Familien-Hauself der Blacks beziehen, gelten auch für andere Mitglieder der Familie Black (Regulus' Cousine Andromeda geb. Black und sein Onkel Alphard zum Beispiel).

Blacksche Familienmitglieder könnten Informationen von Regulus bekommen haben, die ihnen halfen und ihr Motiv könnte Regulus eigener Tod gewesen sein. Mitglieder der Familie Black sind unter den wenigen Namen, die als mögliche Kandidaten verbleiben, wenn man die Übersetzungen mit in Erwägung zieht.

Borgin, von Borgin und Burkes

Mr Borgin und Caractacus Burke besitzen ein Raritätengeschäft in der Nokturngasse, das Borgin & Burke's heißt und auf schwarz-magische Objekte spezialisiert ist. Dies könnte der Grund sein, dass er Horkruxe kennt. Als ehemaliger Arbeitgeber von Tom Riddle kannte Borgin den späteren Lord Voldemort gut und ahnte vielleicht, dass er das Slytherin-Medaillon von der früheren Besitzerin Hepzibah Smith, einer Kundin seines Geschäfts, gestohlen haben könnte.

Obwohl Borgin selbst kein Todesser ist, könnte Borgin opportunistisch und furchtsam genug sein, Voldemort als "Dunklen Lord" zu adressieren.

Seine Initialen sind noch unbekannt. Vgl. Mugglenet - englische Erklärung

Gegen die Theorie von Borgin als R.A.B. spricht die norwegische Übersetzung des 6. Bandes, in welcher die Initialen zu R.A.S. geändert wurden. Borgin ist in dieser Edition mit Borgia übersetzt, daher passt der Anfangsbuchstaben des Nachnamens nicht.

Amy Benson

Amy Benson ist eine weitere Romanfigur, deren Name zu den Initialen passen könnte. Über sie wissen wir nur sehr wenig: Als sie ein Kind war, zwang Tom Riddle sie und Dennis Bishop, ein anderes Kind aus dem Waisenhaus in dem Tom seine Kindheit durchlebte, mit ihm in die Höhle zu kommen, wo später der Horkrux gefunden wurde. Was er dort mit ihr und dem anderen Kind machte, ist unbekannt, aber die Heimleiterin Mrs Cole erzählt, dass "... Amy Benson und Dennis Bishop hinterher nie wieder richtig in Ordnung kamen...". Insofern wäre es möglich, dass Amy Voldemort mit dem respektvollen Titel Dunkler Lord anredet, wie es in der Nachricht im Medaillon geschrieben ist, und nicht mit seinem tatsächlichen Namen. Allerdings ist Amy wohl keine Hexe, hätte also keinerlei magische Möglichkeiten gehabt, die Sicherungen des Horkrux zu überwinden. Vgl. Hierzu Mugglenet-Erklärung in englisch.

Gegen diese Theorie spricht, dass in der norwegischen Übersetzung die Initialen als R.A.S. übersetzt werden und Amy Benson zu Anna Baffel. Daher passen ihre Initialen nicht mehr.

Amelia Bones

Viele Fans nahmen an, Amelia Bones werde in Band 6 eine große Rolle spielen, stattdessen wird bereits im 1. Kapitel erwähnt, dass sie ermordet worden sei. Zwei ihrer Initialen passen zu R.A.B., der dritte stimmt jedoch nicht, da ihr voller Name im 5. Band gennannt wird: Amelia Susan Bones.


Andere Spekulationen drehen sich um weitere noch nie namentlich genannte ältere Verwandte von Susan Bones, die R.A.B. sein könnten. Diese stützen sich auf die Namensgebung in der Familie Bones: Susan Bones scheint ihren Vornamen nach dem Zweitnamen ihrer Tante, Amelia Susan Bones, bekommen zu haben. Analog könnte ein älterer Verwandter einen Namen haben, der passen könnte.

Wieder muss gesagt werden, dass die norwegische Übersetzung der Initialen in R.A.S. dagegen spricht, da Bones dort mit Beining übersetzt wird.

Mehrere Personen

Es gibt verschiedene Theorien, dass R.A.B. für R. A.nd (und) B. stehen könnte. In Band 6 erklärt Dumbledore ausdrücklich, dass mehr als nur eine Person nötig gewesen seien, um das Medaillon zu holen.

Allerdings ist die Verwendung von Großbuchstaben für Bindewörter generell unüblich. Daher ist es unwahrscheinlich, dass das A. in R.A.B. für And also Und steht. Außerdem wird in der französischen Übersetzung, wie oben schon erwähnt, R.A.B. nicht geändert, obwohl das französische Wort für und et ist. (Gleiches gilt natürlich auch für die deutsche Übersetzung)

Gegen die Mehrere Personen-Spekulation ist auch einzuwenden, dass die Nachricht vom Schreiber im Singular verfasst worden ist.

Manche Verfechter der mehrere Personen Theorie interpretieren die Initialen als R.odolphus A.=Und B.ellatrix.

Andere haben sogar R.=Rowling (A.)=Und B.loomsbury angenommen.

Noch weitere Theorien kursieren um R.A.B. als R.ookwood. A.very B.ode.

Vgl. hierzu 4– Erklärung in englisch.

Andere Möglichkeiten

Rabastan Lestrange (R.A.B.astan) wurde als weitere Möglichkeit angesehen, jedoch deutet wenig darauf hin, dass einer der Lestranges R.A.B. sein könnte. Denn sie sind soweit bekannt alle noch am Leben und offensichtlich absolut loyal gegenüber Voldemort.

Weitere Nebencharaktere mit passenden Initialen sind

  • Ali Bashir, ein Zauberer, der als Teppichhändler der magischen Welt erwähnt wird (Er möchte fliegende Teppiche nach Großbritannien einführen). Gegen ihn als R.A.B. spricht außer dem fehlenden Motiv wieder mal die norwegische Übersetzung, in der Ali Bashir nicht übersetzt wird.
  • Der Bruder von Dumbledore (das "schwarze Schaf" der Familie) Aberforth Dumbledore ist auch als Möglichkeit im Umlauf...

Weiterführende Links

  • Das zitierte gesamte Originalinterview mit J. K. Rowling ist nachzulesen bei

oder bei

  • Accio-Quote (The Leaky Cauldron verlinkt zu dieser Seite)
  • auch ein weiterer interessanter Link ist diese österreichische HP-Fanpage: legilimentors.at.tf Dort existiert ein kleines, feines Forum mit u.a. extrem interessanten Theorien zu dev Horkruxen, Snapes Gesinnung und R.A.B.

Quelle

Dieser Artikel basiert auf der Übersetzung eines englischsprachigen Originalartikels von Wikipedia.org.

Infos aus Band 7

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki