FANDOM


In der Tierwesenbehörde der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe gibt es ein Werwolf-Register (im Original: Werewolf Registry). Es hält die Daten magischer Menschen fest, die von einem Werwolf gebissen worden sind.

Die Datenerfassung hat Newt Scamander während seiner Tätigkeit in der Abteilung eingerichtet, um das Zusammenleben aller Zauberer und Hexen sicherer zu machen, indem diejenigen bekannt sind, die einmal im Monat für ihre Mitmenschen gefährlich werden, während sie an den anderen Tagen ganz gewöhnliche Menschen sind. Da es in der Magischen Welt aber immer und jederzeit als furchtbar gilt, ein Werwolf zu sein, ist die ursprünglich gut gemeinte Erfassung praktisch wohl nur eine Art Verbrecherkartei, die solche Menschen generell als nicht-mitsprachefähige Tierwesen behandelt.

Allerdings werden in den Harry-Potter-Bänden keine Auswirkungen dieser Kontrolleinrichtung des Zaubereiministeriums auf Werwölfe wie Remus Lupin geschildert. Das Werwolf-Register wird lediglich bei der Vorstellung von Newt Scamander als Autor des Buchs Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind erwähnt.