Wikia

Harry Potter Wiki

Zaubertränke

Diskussion15
2.775Seiten in
diesem Wiki

Das Unterrichtsfach Zaubertränke (im Original: Potions) gehört zu den Pflichtfächern in Hogwarts, die Harry von der ersten Klasse an hat. In diesem Fach wird Zauberei nicht wie sonst mit einem Zauberstab vollzogen. Stattdessen soll der Unterricht in die komplexe Wissenschaft der Zaubertrank-Braukunst einführen.


Damit ein Zaubertrank auch wirklich seine magische Wirkung entfalten kann, müssen Hexen und Zauberer die Zubereitungsvorgaben verschiedenster Gebräue beherrschen und exakt beachten:

  • Welches sind die richtigen Zutaten?
  • Wann und wie sind sie zu ernten oder zu besorgen?
  • Wie werden sie korrekt vorbereitet?
  • In welcher Reihenfolge und zu welchem Zeitpunkt sind sie der Mixtur beizugeben?
  • Wann muss rechts herum und wann links herum gerührt werden und wie oft?

Natürlich kommt es auch auf die jeweils erforderliche Temperatur des Suds an, auf dessen Färbung, auf die Art von Dämpfen, die er verbreitet, auf Mondphasen, auf Reifungs- oder Gärungszeiten usw. Die so kunstvoll geschaffenen Zaubertränke haben mächtige magische Kräfte. Beispielsweise können sie Menschen oder andere Geschöpfe schrumpfen lassen, oder einen Menschen zwingen, alle Fragen wahrheitsgetreu zu beantworten. Fehler beim Brauen können dagegen bewirken, dass der Kessel schmilzt oder dass alles Furunkeln kriegt, was mit dem Gebräu in Berührung kommt oder ähnliches.


Der Zaubertränke-Unterricht findet in einem der unterirdisch gelegenen Gewölbekeller des Schlossgebäudes statt. Ringsherum an den Wänden stehen Gläser, in denen gruselig aussehende Geschöpfe eingelegt sind. Jeder Schüler hat seinen Braukessel vor sich. Das Feuer unter den Kesseln ist in dem ungeheizten Klassenzimmer oft das einzig wärmende. Die notwendigen Grundsubstanzen müssen die Schüler bereits zuvor erwerben. Spezielle Zutaten können sie sich aus den Schulvorräten im Klassenzimmer holen und mit ihrer mitgebrachten Waage für Zaubertrankzutaten dosieren. Ganz besondere Zutaten, die der Fachlehrer selbst benötigt, um spezielle Zaubertränke für den Schulbedarf herzustellen, bewahrt er in seinem Büro auf.


Nach der fünften Klasse müssen alle Schülerinnen und Schüler ZAG-Prüfungen in Zaubertränke ablegen.

Für Berufe wie Heiler oder Auror ist ein erfolgreicher UTZ-Abschluss im Fach Zaubertränke erforderlich.

Fachlehrer

Seit 1981(?)-1996: Professor Snape, ein junger fachkompetenter Lehrer, der in seinem Oberklassenunterricht nur diejenigen akzeptiert die bei den Zwischenprüfungen die Bestnote in Zaubertränke erreichen. Möglicherweise hat er das Lehramt von dem Lehrer übernommen, der auch sein Nachfolger ist.

  • Seit dem Schuljahr 1996/97: Professor Slughorn, ein über 100jähriger früherer Fachlehrer (er hat schon in den 1930er Jahren Tom Riddle und Ende der 1970er/Anfang der 1980erJahre noch Gwenog Jones unterrichtet), der sich bereiterklärt, aus dem Ruhestand zurückzukehren.

Literatur


  • Höchst potente Zaubertränke (im Original: Most Potent Potions) - Rezeptbuch für gestaltverändernde Zaubertränke wie den Vielsaft-Trank. Das Buch enthält Illustrationen von Menschen, die sich unter Qualen verwandeln und befindet sich in der Verbotenen Abteilung der Schulbibliothek. Im normalen Unterricht wird es nicht eingesetzt.

Das Fach Zaubertränke und Harry

  • Solange Professor Snape unterrichtet, ist dieses Fach für Harry eine Qual. Dieser Lehrer behandelt die Mehrzahl der Schüler wie Idioten, beschimpft und entmutigt sie ständig und ist absolut ungerecht. Harry hasst er ganz besonders, wie er schon dessen Vater gehasst hat.
  • Im 6. Schuljahr kann Harry dieses Fach weiterbelegen, obwohl er in den Zwischenprüfungen nicht die Bestnote erreicht, weil der neue Zaubertränke-Lehrer Professor Slughorn weniger hohe Vorleistungen verlangt als sein Vorgänger. Harrys Zaubertränke-Stunden verändern sich bei dem neuen Lehrer völlig: Slughorn hält Harry, wie seine Mutter, für ein Genie in der Zaubertrankbrauerrei. Harrys Exemplar des Oberklassenlehrbuchs hat es in sich...

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki